Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 6. Juni 2006, 23:27 Uhr

Recherchen zum Thema „Mein letzter Wille und Testament“


In den vergangenen Tagen habe ich mir einige Testamente durchgelesen. Nein, ich plane nicht demnächst von dieser Erde Abschied zu nehmen – ich benötige jedoch etwas Hintergrundwissen bzgl. historischer Testamente und Erklärungen des letzten Willens.

Fast schon faszinierend was man da alles so reinschreibt. Und interessant ist vor allem wie lang so ein Testament wird. Da kann man ja locker mehrere Seiten voll schreiben.

Wenn man sich das dann so durchliest macht man sich dann auch doch noch Gedanken um einen selbst. Ich kann jetzt ein wenig nachvollziehen warum Leute sich ungern Gedanken über ein Testament machen, weil man da dann direkt vor Augen hat, daß man irgendwann stirbt. Und das möchte man nicht – ich jedenfalls nicht.

Mich wundert es jedenfalls jetzt nicht mehr, daß viele Leute kein Testament anlegen – und dadurch viel Streit verursachen, den die Nachkommen da durch haben. Liegt natürlich primär an den Nachkommen aber durch ein Testament kann man da doch einiges verhindern und in die richtigen Bahnen lenken.

Bevor ich mich jetzt noch weiter so anhöre wie ein Notar der ein Testament notariell beglaubigen lassen will und dafür Werbung macht nur ein leicht kryptischer Hinweis: Wenn alles klappt wird man irgendwann hier (und auch an anderer Stelle) Hintergründe zu meiner Recherche erfahren. Momentan kann ich dazu jedoch leider nicht viel mehr sagen bzw. schreiben.


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.