Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 2. Juni 2006, 22:41 Uhr

Nützliches WordPress-Plugin: Update-Monitor


Nachdem ich vor kurzem ein no nofollow-Plugin vorgestellt habe, will ich heute mal ein anderes, sehr nützliches Plugin vorstellen – das Update-Monitor-Plugin.

Was macht dieses Plugin?
Ganz einfach – es zeigt den Blog-Autoren bzw. -Administratoren an, ob man gerade die aktuelle WordPress-Version nutzt oder nicht. Standardmäßig wird die aktuelle WordPress-Version im Admin-Bereich deutlich angezeigt und sobald es eine neue offiziell freigegebene Version gibt, wird dies kontrastreich dargestellt, wie man am folgenden Bild erkennen kann:

WordPress-Plugin: Update-Monitor

Sprich: Noch nutze ich WordPress 2.02 – aber inzwischen gibt es auch schon WordPress 2.03. Der mehr oder weniger deutliche Hinweis macht mir als Blog-Administrator klar, daß ich mal über ein Update nachdenken sollte. Da solche Updates oft Sicherheitslücken schließen, halte ich dieses Update für sehr sehr sinnvoll – vor allem, weil die Nutzung mehr als einfach ist:

Installation

  1. Unter der Adresse http://blogshop.de/11072005,406 lädt man sich das Plugin herunter.
  2. Die Datei update-monitor.php wird in den wp-content/plugins-Ordner der eigenen WordPress-Installation kopiert.
  3. Im Admin-Menü aktiviert man unter Plugins das entsprechende Plugin namens Update-Monitor.

4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Valentin @ 2. Juni 2006, 23:16 Uhr

    Ich habs auch irgendwie in jedem Blog installiert, aber mal ganz ehrlich; Da warte ich lieber noch auf ein richtiges Update. So gravierende Veränderungen gabs scheinbar nicht.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 2. Juni 2006, 23:20 Uhr

    2.03 ist kein „Feature“-Update sondern ein „Security“-Update – und sowas sollte man immer installieren.


  3. (3) Kommentar by Valentin @ 3. Juni 2006, 14:58 Uhr

    Naja, „never toche a running system“ ist übertrieben. Aber wegen einem kleine (Security-)Update, riskiere ich es nicht mir gleich meinen Blog zu zerschiessen. Bei sowas warte ich lieber ab, ob irgendwo Fehlerquellen bekannt werden, auch im Zusammenang mit anderen Plugins. Und das ein „normaler“ Blog auf ein Security Update nicht verzichten kann…
    Hast Du bei Dir die automatischen XP-Updates aktiviert?


  4. (4) Kommentar by Jens @ 3. Juni 2006, 19:42 Uhr

    Welches Risiko hast Du denn? Grundsätzlich – wenn man Backups erstellt (und spätestens bei einem Update sollte man das machen) – hat man ja alles gesichert.

    Automatische XP-Updates sind aktiviert – wobei die nur automatisch heruntergeladen werden. Den letzten Bestätigungsschritt muss ich manuell machen – eben wie auch hier bei WP.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.