Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. Mai 2006, 17:32 Uhr

Premiere bringt Fußball-Bundesliga via IP-TV – Kündigung nicht notwendig?


Meine Premiere-SmartcardKurz vor Weihnachten letzten Jahres hieß es plötzlich Bye bye Bundesliga – jedenfalls bei Premiere, dem deutschen Bezahlfernsehsender, der bis dato hierzulande exklusiv die erste und zweite Bundesliga übertrug.

Das neue Konsortium namens Arena TV erwarb die Rechte und stürzte viele Premiere-Zuschauer in eine mittlere Krise. Meine Kündigung von Premiere hatte zwar nichts damit zu tun, aber viele andere Premiere-Zuschauer fragten sich, was denn jetzt passieren wird. Ich selber fragte mich vor allem in mehreren Akten, wie schwierig es doch ist, zu kündigen, da sich das ganze sehr hinaus zögerte…

Zurück zum eigentlichen Thema:
Premiere-Boss Kofler selbst erklärte immer, daß es noch eine zweite Halbzeit geben würde, in der man vielleicht doch noch die Rechte bekommen würde.

Dieser Optimismus scheint sich jetzt ausgezahlt haben:
Bei allesaussersport.de wurde es schon öfters thematisiert – bei mir wurde etwas konspirativ spekuliert – und jetzt berichten auch andere Medien wie heute mittag der WDR oder die Netzeitung, daß Premiere jetzt via IP-TV in Zusammenarbeit mit der Telekom die Bundesliga bringen wird. Derzeit wird nur von Übertragungen via (V)DSL von der Telekom gesprochen bzw. geschrieben. Bei Premiere heißt es jedoch:

Premiere zeigt die Fußball-Bundesliga ab der Saison 2006/2007 im Internet Protokoll (IP)-Standard. Dafür hat Premiere von der Deutschen Telekom die entsprechenden Sublizenzrechte erworben. Einzelheiten zum neuen Bundesliga-Angebot, den technischen Aspekten und den Preisen werden wir in den kommenden Wochen bekannt geben.
[…]

Damit ist eine Übertragung via Kabel + Satellit im IP-Standard immer noch nicht ausgeschlossen, denn wenn man sich hier die Kommentare und diesen FAZ-Bericht anschaut, dann scheint es so, als ob im Lizenzvertrag Formulierungen stehen, nach denen halt auch via Kabel und Satellit ausgestrahlt werden kann.

Das Thema wird sicherlich spannend bleiben – u.a. auch weil Premiere direkt gegen Arena und deren Sendelizenz vorgeht (siehe hier).

PS: Zwischenzeitlich konnte mich Premiere mittels des Angebots „Ihr großer Coup bei Premiere“ (Details) sogar wieder zurücklocken. Aber an sich nur wegen der Fußball-WM dort. Deren sonstiges Juni-Angebot (Premiere Start + Premiere Music Studio) ist nicht wirklich so attraktiv…


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.