Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. Mai 2006, 17:46 Uhr

Dortmund und Gelsenkirchen widersetzen sich dem Wunsch des FIFA-Bosses Joseph Blatter


Laut dieser Meldung wollte Joseph Blatter, FIFA-Präsident, in allen Stadien exakt auf Höhe der Mittellinie in seinem VIP-Sitz logieren.

Während in den meisten WM-Stadien dieser Wunsch erfüllt wird, scheinen sich in Dortmund und Gelsenkirchen die Stadionbetreiber das ganze abzulehnen:

„Da Fifa-Präsident Sepp Blatter in allen WM-Stadien exakt auf Höhe der Mittellinie sitzen will, werden die VIP-Tribünen der meisten Stadien umgerüstet. […] Allerdings lehnen die Betreiber der WM-Arenen in Dortmund und Gelsenkirchen den Sonderwunsch des Präsidenten des Weltfußballverbandes ab. Der Signal Iduna Park des BVB besitzt einen neuen VIP-Bereich. „Umbauten hätten unser komplettes Entfluchtungskonzept durcheinander gewirbelt“, sagte der örtliche OK-Chef Christian Hockenjos. „

Witzig, daß gerade Dortmund und Gelsenkirchen sich hier etwas renitenter zeigen.


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.