Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 2. Mai 2006, 23:38 Uhr

Die Liberalen haben nicht mehr alle Tassen im Schrank!


Bürotasse 2: Die FDP-TasseAus irgendeinem Grund habe ich mich gerade verzählt – im Beitrag, in dem ich meine BVB-Tasse als dritte Tasse vorstelle, handelt es sich doch in Wirklichkeit um die zweite Tasse, nach der schon bereits vorgestellten Strizz-Tasse.

Worum es eigentlich geht? Um den Bürotassenkrieg. Um nichts geringeres.

Hier jetzt also die dritte Tasse und die Liberalen haben nicht mehr alle Tassen im Schrank eben weil ich eine von denen bekommen habe. Endlich mal ein sinnvolles Werbegeschenk (ähnlich wie die CDU-Schneidemesser oder aber der SPD-Regenponcho der zwar besch…eiden aussieht aber sehr gut vor Regen schützt) was ich quasi täglich nutze, da das quasi meine Standardtasse ist. Macht mich dennoch nicht zum FDP’ler, schließlich sorgt das – auch überaus nützliche – Mousepad da für eine Art „Gegenspannung“… 😉

Wenn ich ganz ehrlich bin ist das auch weniger eine Tasse – eher ein Becher, aber wenn ich von den Liberalen geschrieben hätte, die nicht mehr alle Becher im Schrank haben, dann würde das nicht so gut klingen wie die jetzige Überschrift. Da braucht man dann halt ein wenig künstlerische Freiheit. :)


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by The Exit @ 3. Mai 2006, 07:18 Uhr

    Manueller Trackback

    http://blog.the-exit.net/article/482/buerotasse-jens-matheuszik

    Die Wertung zu oben abgebildeter Tasse bei The Exit.


  2. (2) Kommentar by Pascal @ 3. Mai 2006, 14:05 Uhr

    Bestimmt ne Idee der Schwesterwelle 😉


  3. (3) Kommentar by Martin @ 23. Februar 2007, 16:32 Uhr

    Ob man diese Tasse benötigt?


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.