Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 24. April 2006, 20:09 Uhr

Verkehrsunfall – teurer Blechschaden


Bis Freitag irgendwann nachmittags hätte ich nicht gedacht, daß irgendwas die „automobile“ (oder eher: „autoimmobile“) Woche noch hätte toppen können.

Mal eben insgesamt fast 800,- Euro außerplanmäßig für den Wagen ausgeben schmerzt schon etwas – vor allem wenn man momentan versucht für den Umzug zu sparen.

Tja… das was dann am Freitag nachmittag passierte, gehörte nicht wirklich in die Kategorie „Sparen“ – ich war nämlich so dusselig einen Verkehrsunfall zu bauen. Natürlich nicht mit meinem Wagen. Der war ja in der Werkstattschon wieder um genau zu sein.

Statt mit meinem Wagen war ich mit dem Wagen meiner Mutter unterwegs und an einer Stelle, an der ich in diesem Jahr wahrscheinlich ein dutzend Mal hergefahren bin, habe ich es irgendwie geschafft ein Verkehrsschild zu übersehen und damit die rechte Seite des Wagens zu malträtieren. Das Schild selber hat meiner Meinung nach keinen bleibenden Schaden davongetragen – es war schon vorher etwas schief.

Direkt nachdem das passierte, dachte ich erst einmal nur „Scheiße…“ – das hat für mich natürlich die ganze Woche gekrönt. So ein Unfall alleine wäre schon mehr als nervig, aber es war ja nicht mal mein Auto, was die Lage nicht wirklich verbesserte.

Leider habe ich gerade keine Bilder zur Hand – aber wenn man sich den Schaden anschaut, dann scheint das ganze nicht billig zu sein: Beide Türen sind betroffen und auch die „Dinger“ unter der Tür haben nicht nur ein paar Beulen sondern auch Lackschäden abbekommen.

Ich befürchte, daß das nicht dreistellig sein wird…


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.