Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 16. April 2006, 00:52 Uhr

Fußball-Hänger – oder lenkt Sebastian Kehl so den Gegner ab?


Schon länger hab ich nix mehr zu Borussia Dortmund geschrieben – gab auch nicht wirklich was berichtenswertes. Mein grenzenloses Vertrauen in den BVB sorgt dafür, dass ich bei den Bundesliga-Tippspielen immer weniger Punkte bekomme – und die Qualifikation für den UEFA-Cup wird immer wackliger.

Heute beim Spiel gegen Hertha BSC Berlin hat Dortmund leider nur unentschieden gespielt – im Grunde genommen war das Ergebnis sogar gerecht, da in den ersten 45 Minuten die Dortmunder die bessere Mannschaft waren und in der 2. Phase eben die Berliner Hausherren.

Wer noch irgendwelche Hoffnungen in Bezug auf die Fair Play-Wertung hat, der war diesmal aufgrund von drei gelben Karten für die Schwarz-Gelben etwas enttäuscht. Leider hat Sebastian Kehl seine fünfte gelbe Karte bekommen und muß daher beim nächsten Spiel aussetzen.

A propos Kehl:
Bei turi 2.0 habe ich (via wirres.net) einen Link zum Thema Fußball-Hänger gefunden. So wie Sebastian Kehl dort kann man seine Gegner natürlich auch ablenken… 😉


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Tanja K. @ 16. April 2006, 11:32 Uhr

    Der BVB hat den UEFA-Cup verspielt, als er in der Winterpause Ailton nicht verpflichtete. Auch Elber wäre ein Kandidat gewesen. Die fehlenden 5, 6 Tore dieser beiden Stürmer hätten es gerichtet. Gruß, TK


  2. (2) Kommentar by Jens @ 17. April 2006, 00:03 Uhr

    @Tanja:

    Naja, einen Ailton nach Dortmund zu bringen – wäre zumindestens für viele Dortmund-Anhänger nichts tolles.

    Elber: Also ganz ehrlich – der hatte doch seine Zeit… in der Vergangenheit!


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.