Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 27. Februar 2006, 19:41 Uhr

Vertragsrelevante Unterlagen – Post von Premiere nach meiner Kündigung


Meine Premiere-SmartcardSchon mehr als einen Monat habe ich nichts mehr von Premiere und der anscheinend unendlichen Geschichte mit meiner Kündigung gehört.
Eigentlich kein Wunder, schließlich hat es im 7. Akt dann ja doch geklappt… aber manche Geschichte hat dann doch noch einen achten Akt.

Nachfolgend erstmal die Übersicht über das bisherige Geschehen!

Akt 1: Kündigung bei Premiere
Akt 2: Will Premiere mich nicht kündigen lassen?
Akt 3: Premiere – so kann man auch seine Kundenzahlen hoch halten
Akt 4: Post von Premiere: Neues zur Kündigung?
Akt 5: Kündigungen von anderen akzeptiert Premiere…
Akt 6: Post von Premiere zu meiner Kündigung
Akt 7: Mein Abschied von Premiere – endlich erfolgreiche Kündigung
Akt 8: Vertragsrelevante Unterlagen – Post von Premiere nach meiner Kündigung
Akt 9: Nach der Kündigung von Premiere
Akt 10: „Ihr großer Coup bei Premiere“ – Nachwehen meiner Kündigung

Da kommt man nichtsahnend nach Hause und hat einen Brief von Premiere in der Post. Damit man den Brief nicht gleich sofort wegschmeißt, steht ganz dick der Hinweis Vertragsrelevante Unterlagen bereits auf dem Umschlag.

Im Inneren dann ein Schreiben mit der Überschrift Abschiede fallen schwer, deshalb möchten wir Sie überraschen!

Um die Sache kurz zu machen:
Ich kann zwei Monate lang weiter Premiere schauen. Im ersten Gratismonat bekomme ich alle 27 Kanäle von Premiere Komplett, im zweiten Monat kann ich dann die „16 Programme von Premiere Thema genauer unter die Lupe“ nehmen.

Ah ja – gut, dass ich meine Smartcard noch nicht abgeschickt habe. Ich ahnte ja so ein Schreiben schon, es ist ja nicht so, dass man nicht erfährt wie Premiere nach einer erfolgreichen Kündigung noch versucht die Abonnenten bzw. ex-Abonnenten zu halten. Das Angebot finde ich jedoch irgendwie merkwürdig, schließlich ist das Paket Premiere Thema aus dem zweiten Monat auch im Komplett-Paket des ersten Monats zu finden. Aber egal…

… was noch interessant ist, ist die Tatsache, dass man diesmal als Premiere-Kunde eine kostenlose Hotline (0800 …) anrufen darf, während bei der Kündigungsbestätigung noch eine teure 01805-Nummer angegeben wurde.

Premiere will es anscheinend wissen… ;)


22 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.