Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. Februar 2006, 22:22 Uhr

Akustische Qualen…


Ich habe gerade in der ARD die dortige Karnevalssendung aus Frankfurt gesehen. Doch jetzt hört alles auf, jetzt mußte ich das Wohnzimmer verlassen?

Warum?

Darum:
DJBobo
DJ Bobo…

Ich muß vielleicht etwas weiter ausholen:

Eigentlich war ich gerade am Arbeiten an einer Website und hörte im Hintergrund wie anscheinend im Wohnzimmer irgendwas lustiges lief, denn von dort hörte ich Lachen. Dort lief in der ARD eine Sitzung des Frankfurter Karnevals. An sich ja nicht schlimm. Vor allem wenn man – wie ich – Karneval nicht schlecht findet, sondern sogar richtig gut. Es gibt zwar Personen, die das anders sehen… aber egal. 😉

Meine Karneval-Affinität mag eigentlich auch gar nicht verwundern, wenn man berücksichtigt, dass ich aus einer Stadt komme, in der zu Karnevalszeiten mal eben die vierfache Zahl der Bewohner an Besuchern vorbeischaut. Köln kann das meines Wissens nicht von sich behaupten.

Aber zurück zum eigentlichen Thema:

Ich dachte schon, dass die hessische Variante von Gigi d’Agostinos The Riddle (eigentlich ja von Nick Kershaw) im Billig-Techno-Stil zur Choreographie der Frankfurter Garde (einer Sammlung verschiedener Funkenmariechen-Gruppen) den audiovisuellen Tiefpunkt darstellen würde, aber weit gefehlt… danach kam irgendwann DJ Bobo.

Doch nicht einfach nur der DJ Bobo, wie man ihn leider kennt – sondern DJ Bobo auf Swing. Also alle seine Happyhappy-Lieder im Swing-Stil. Sorry, bei Robbie Williams klingt das gut. Nicht umsonst finde ich z.B. Something stupid (im Duett mit Nicole Kidman) sehr schön (und würde es gerne mal – richtig peinlich – karaoketechnisch mit jemanden singen), aber DJ Bobo im Swing-Modus ist …

und DAFÜR zahle ich GEZ-Gebühren???

PS: Hätte lieber gleich auf Perseus hören und den Bundesvision Song Contest schauen sollen…


5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Perseus @ 9. Februar 2006, 22:27 Uhr

    1. Du hast Karneval geschaut… selbst schuld… 😉
    2. Ja, der Bundesvision Song Contest war gar nicht so schlecht. Da waren einige gute Beiträge, die übrigen 13 konnte man zwar vergessen. Am besten war aber auf jeden Fall Seeed!


  2. (2) Kommentar by Jens @ 9. Februar 2006, 22:34 Uhr

    Karneval ist gar nicht mal so schlecht, wie manche (so wie Du!) behaupten… aber was sag ich das einem Berliner. Da ist ja eh Hopfen und Malz verloren.


  3. (3) Kommentar by Perseus @ 9. Februar 2006, 22:44 Uhr

    Naja, in Berlin gibt es ja auch so eine subversive Strömung… 😉


  4. (4) Kommentar by Markus @ 9. Februar 2006, 23:03 Uhr

    jens, der DJ ist doch ein Ausnahmekünstler unserer Zeit…


  5. (5) Kommentar by Jens @ 9. Februar 2006, 23:05 Uhr

    Unter allen Künstlern eine Ausnahme? 😉


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.