Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 3. Februar 2006, 21:43 Uhr

Der Weltraum. Unendliche Weiten.


Der Weltraum – unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2200. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung fünf Jahre lang unterwegs ist, um neue Welten zu erforschen, neues Leben und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt, dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat.

– daran erinnert mich das heutige Motto Unendliche Weiten von diefreitäglichenfünf.de. Wobei man das wohl eigentlich umbenennen müßte in:

Die Blogosphere – unendliche Links. Wir schreiben das Jahr 2006. Dies sind die Abenteuer des Pottblogs, das mit seiner 1 Mann starken Besatzung schon fast ein Jahr unterwegs ist, um neue Seiten zu erforschen, neue Links und neue Trackbacks. Viele Links von der Homepage entfernt, dringt der Pottblogger in Blogrolls vor, die nie ein Blogger zuvor gesehen hat.

Ahem… ja – also zurück zu diefreitäglichenfünf.de:

Ohne besonderen Anlaß fünf Fragen aus den Tiefen des Weltalls:

1.) Wie stehst Du zu der Frage nach außerirdischem Leben?
Also grundsätzlich ja.
Es kommt natürlich drauf an, wie man Leben definiert. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, habe ich schon diverse Male von irgendwelchen mikroskopischen Lebensformen (Bakterien, Mikroorganismen oder so) außerhalb der Erde gelesen. Nichtsdestotrotz bin ich auch der Meinung, dass es vermessen wäre zu behaupten, das die Erde der einzige Planet in diesem Universum mit Leben ist.

2.) Weltraumfroschung? Wichtig für unsere Entwicklung oder nur massive Geldverschwendung? Und warum?
Also vom zivilisatorischen Aspekt halte ich die Weltraumforschung für wichtig, denn irgendwann einmal wird wohl die Erde bzw. unser Sonnensystem nicht mehr so bewohnbar sein wie heute. Wobei das wohl eher in Jahrmillionen gerechnet wird und somit mich voraussichtlich nicht betreffen wird. :)
Ansonsten gibt es ja auch zur Not noch die Teflonpfanne als Begründung für die Weltraumforschung! :)

3.) Eine Reise ins Ungewisse? Neue Technologie ermöglicht uns interstellare Reisen in weit entfernte und unbekannte Galaxien. Bist Du dabei?
Hmm… Halbpension oder Vollpension? Gibt es da auch einen Reisesicherungsschein? ;)

4.) Du hast ersten Kontakt zu einer neuen Art. Wie gehst Du vor?
Ich versuche mich noch einmal schnell an alle Star Trek-Folgen zu erinnern, die ich gesehen habe. Ach ja, nicht die Original-Serie mit Captain Kirk – da ist mir dann der diplomatische Jean-Luc Picard dann doch lieber.

5.) Wie wird der Mensch in den Weltrraum vordringen? Was ist Deine Einschätzung?
Ich hoffe unter Vermeidung aller bisherigen Fehler…


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.