Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. Januar 2006, 17:40 Uhr

Philipp Mißfelder: Der Senioren-Union miss feld er


Bundestagswahl 2005Schon vor einiger Zeit berichtete ich über Philipp Mißfelder („Keine künstlichen Hüftgelenke für 85-Jährige“).

Der bekam dann ja unter interessanten Umständen einen Wahlkreis zur Bundestagswahl im Kreis Recklinghausen. Lustig war es in der Presse die Posse zu verfolgen, in welchen Ort des Kreises er jetzt zieht. „Gewonnen“ hat dann Recklinghausen, Philipp Mißfelder jedoch nicht.

Ging er ursprünglich davon aus, dass er seinen Wahlkreis direkt gewinnen wird, mußte er sich mit über 24 % Rückstand gegenüber dem Gewinner Frank Schwabe geschlagen geben. Über die Reserveliste zog er dann doch noch in den Bundestag ein.

Jetzt gibt es mal wieder was neues von Herrn Mißfelder – und zwar in der WAZ. Der Artikel hat die Überschrift CDU-Senioren missfällt Mißfelder und ist hier (nach kostenloser Registrierung) zu lesen.

Dort heißt es unter anderem:

26-Jähriger sei ein unerträglicher Karrierist
Im Bundestagswahlkampf im Spätsommer waren sie noch demonstrativ ein Herz und eine Seele: der CDU-Kandidat im Wahlkreis Recklinghausen/Castrop-Rauxel/Waltrop, Philipp Mißfelder, und die Senioren-Union.

Begraben schien nach mehreren trauten Gesprächsrunden der Streit, […]
Doch jetzt sind neue Gräben […] aufgebrochen.

„Missfelder – Uns Miss feld er“ heißt das Wortspiel über einem Beitrag im „Senioren-Report“ der Senioren-Union Nordrhein-Westfalen. Habe man Mißfelder die Hüfte noch als „jugendlichen Fehler“ verziehen, profiliere er sich jetzt erneut mit werbewirksamen Auftritten zu Lasten der älteren Bürger, heißt es dort.
[…]

Tja, jetzt hat er ja sein Bundestags-Mandat – jetzt muss er nicht mehr „lieb Kind“ gegenüber den Älteren der CDU spielen…


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Trackback by Webnobbis Blog @ 22. Januar 2006, 20:29 Uhr

    Mißfelder – Ein Name mit Programm: Mist

    Der geistige Tiefflieger der Bundestagsfraktion der CDU, Philipp Mißfelder, das ist der, der älteren Mitmenschen keine neuen Hüftgelenke zubilligen möchte, ja ja, der ist das, Papa, Du hättest da jetzt wohl arge Probleme, h…


  2. (2) Kommentar by Jens - politikinside@blogg.de-Team @ 23. Januar 2006, 17:31 Uhr

    Mein Kommentar aus meinen blogartikel dazu:

    Herr Mißfelder, spätestens nach der „Hüft-OP“-Äußerung sollte ihnen doch klar sein, dass auch ältere Menschen ein Anrecht auf ein normales und beschwerdefreies Leben haben und dies gilt nicht nur bis zu den Wahlen. Es ist echt beschämend wie sie über ältere Menschen reden und da habe ich selbst als noch junger Mensch kein Verständnis für solche Äußerungen, wie Sie sie vom Stapel lassen. Sie werden auch irgendwann in diesem Alter sein und ich hoffe, dass Sie sich noch an ihre eigenen Äußerungen erinnern werden, falls sie selbst z.B. ein neues Hüftgelenk brauchen.


  3. (3) Kommentar by Orwellhatterecht @ 17. März 2006, 14:34 Uhr

    Herr Mißfelder,

    Sie sind im gleichen Alter wie mein Sohn, wenn mein Sohn sich derartig gegenüber älteren Leuten äußern würde, so würde ich ihm zunächst einmal klar machen, wenn er nicht alt werden möchte, so muß er sich beizeiten hängen. Da ich davon ausgehe, daß er sehr wohl auch alt werden möchte, wer will das nicht, würde ich ihn aufgrund einer solchen Äußerung enterben. Da das in unserem Staate allerdings so nicht möglich ist, würde ich ihn also auf seinen Pflichtteil reduzieren und mich inständig darum bemühen, rechtzeitig bis zu meinem Ableben alles von mir Erarbeitete zu verjubeln und zu verprassen !!!!

    Keine Angst, ich bin seit vielen Jahren kein Union Wähler mehr, eines aber darf ich Ihnen dennoch versichern, allein die Tatsache, daß solche (das Wort Menschen fällt mir sichtlich schwer) Zeitgenossen wie Sie in dieser Partei noch dazu an exponierter Stelle sitzen dürfen, veranlaßt mich dazu, Ihrer Partei solange ich lebe, niemals wieder meine Stimme zu geben. Im Gegensatz zu vielen anderen Wählern bezeichnet man mich als Mensch mit „Elefanten Gedächtnis“ falls Sie damit überhaupt etwas anfangen können.

    mit nicht sehr freundlichen Grüßen


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.