Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 17. Januar 2006, 20:16 Uhr

Mein Abschied von Premiere – endlich erfolgreiche Kündigung


Meine Premiere-SmartcardSo – die Geschichte meines Premiere-Abonnements wird so langsam Geschichte, der wohl letzte Akt ist vollbracht!

Nachfolgend erstmal die Übersicht über das bisherige Geschehen!

Akt 1: Kündigung bei Premiere
Akt 2: Will Premiere mich nicht kündigen lassen?
Akt 3: Premiere – so kann man auch seine Kundenzahlen hoch halten
Akt 4: Post von Premiere: Neues zur Kündigung?
Akt 5: Kündigungen von anderen akzeptiert Premiere…
Akt 6: Post von Premiere zu meiner Kündigung
Akt 7: Mein Abschied von Premiere – endlich erfolgreiche Kündigung
Akt 8: Vertragsrelevante Unterlagen – Post von Premiere nach meiner Kündigung
Akt 9: Nach der Kündigung von Premiere
Akt 10: „Ihr großer Coup bei Premiere“ – Nachwehen meiner Kündigung

Als ich heute nach Hause kam, lagen zwei interessante Briefe auf dem Tisch – der eine von Premiere, der andere von einer anderen Firma, die gleich noch separat erwähnt werden wird.

In dem Brief von Premiere wird die gestrige eMail bestätigt. So heißt es unter anderem:

Sehr geehrter Herr Matheuszik,

wir bedanken uns für Ihre bisherige Treue. Umso bedauerlicher, dass Sie uns verlassen und auf die vielen spannenden Stunden mit Premiere verzichten möchten. Aber selbstverständlich bestätigen wir Ihnen heute vertragsgemäß den 28.02.2006 als nächstmögliches Austrittsdatum.

Wir möchten Sie gern umstimmen. Haben Sie Anregungen oder Fragen? Bitte rufen Sie uns einfach unter 0180/511 00 00 an. […]

Die Hervorhebung stammt von Premiere selbst – und endlich habe ich die Bestätigung. Das hat ja auch lange genug gedauert bzw. war mit genügend Merkwürdigkeiten (z.B. mein nicht abgeholtes Einschreiben auf dem Postamt) gespickt. Die Bestätigung kam auch gerade fristgerecht

Schön an dem Brief finde ich die verwendeten Textbausteine – vor allem der Passus, wo es darum geht, mich umzustimmen bzw. meine Anregungen bitte mitzuteilen. Das können die gerne ein andermal haben.

Mich umstimmen lassen werde ich sicherlich auch nicht so schnell – gibt es doch familiär bereits ab dem 01.03.2006 ein besonders günstiges Prepaid-Premiere-Abonnement

Dazu – und insbesondere in Bezug auf die Rechte an der Fußball-Bundesliga werde ich in Kürze auch noch was schreiben.


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by TheSwan @ 25. März 2006, 13:12 Uhr

    Bei mir lief es so ähnlich mit der Kündigung!
    Seit den 31,03.2006 hat Premiere ja die Pakete umgestellt. Ich hatte bisher Sport+ Info 28€ jetzt haben sie das auf Superpaket umgestellt, nun war ich von Ende Dezember bis Anfang April im KRHS und konnte mich nun nicht äußern oder kündigen, dafür hatte man ja 3 Monate Zeit. Das habe ich denen mitgeteilt das ich nicht bereit bin mehr als 28€ zu zahlen und auch finanziell nicht in der Lage bin, nun schrieben Sie mir das die Kündigung angenommen wurde und ich einen Nachweis erbringen soll das ich in der Zeit im KRHS war, dann würden sie nochmal entscheiden. So das habe ich getan und trotzdem lassen sie mich nicht vor Februar 2006 aus dem Vertrag. Habe meiner Bank schon den Auftrag gegeben das Premiere keine Einzugsermächtigung mehr bekommt.
    Schicke morgen noch mal ein Einschreiben raus, jeweils eine Kopie geht an meinen Rechtsanwalt + an diverse Zeitungen.

    Gruß TheSwan


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.