Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 16. Januar 2006, 19:50 Uhr

Post von Premiere zu meiner Kündigung


Meine Premiere-SmartcardDie Geschichte von Premiere und meinem Abonnement ist eine Geschichte voller Irrtümer … halt, stop, so ähnlich beginnt eine nervige Werbung.

Nichtsdestotrotz könnte sich das Stück „Wie ich mein Premiere-Abonnement kündige und dabei hingehalten werde“ (in mehreren Akten) demnächst quasi von selbst beenden.

Nachdem zuletzt der fünfte Akt überraschend eingeschoben wurde, geht es nun mit Teil 6 weiter:

Akt 1: Kündigung bei Premiere
Akt 2: Will Premiere mich nicht kündigen lassen?
Akt 3: Premiere – so kann man auch seine Kundenzahlen hoch halten
Akt 4: Post von Premiere: Neues zur Kündigung?
Akt 5: Kündigungen von anderen akzeptiert Premiere…
Akt 6: Post von Premiere zu meiner Kündigung
Akt 7: Mein Abschied von Premiere – endlich erfolgreiche Kündigung
Akt 8: Vertragsrelevante Unterlagen – Post von Premiere nach meiner Kündigung
Akt 9: Nach der Kündigung von Premiere
Akt 10: „Ihr großer Coup bei Premiere“ – Nachwehen meiner Kündigung

Schon vor drei Tagen erreichte mich eine eMail von Premiere – da ich jedoch das Wochenende über nicht zu Hause war, konnte ich die eMail erst jetzt lesen:

Sehr geehrter Herr Matheuszik,

vielen Dank für Ihre E-Mail und bitte verzeihen Sie die verspätete Antwort. Sie haben Fragen zu Ihrer Kündigung. Gern informiere ich Sie.

Wie ich Ihren Kundendaten entnehmen kann, wurde Ihr Anliegen in den letzten Tagen bereits von einem unserer Kundenbetreuer für Sie bearbeitet und die Kündigung eingetragen. Sie erhalten in den nächsten Tagen eine schriftliche Bestätigung. Ich gehe davon aus, dass Ihr Anliegen damit zu Ihrer Zufriedenheit abgeschlossen wurde.

Was können wir tun um Sie umzustimmen? Haben Sie Fragen oder Anregungen? Bitte rufen Sie uns einfach unter 0180/511 00 00 (0,12 Euro/Min) an. Unsere Service-Mitarbeiter sind rund um die Uhr für Ihre Wünsche da.

Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit mit Premiere und hoffe, dass Ihnen Deutschlands schönstes Fernsehen auch weiterhin ein Abonnement wert ist.

Nun denn… zumindestens habe ich jetzt etwas quasi „schwarz auf weiß“ (siehe meine Hervorhebung) – eine eMail zählt ja unter Umständen heutzutage vielleicht doch schon als Beweis. Nichtsdestotrotz warte ich weiter auf die schriftliche Bestätigung.


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Trackback by @ 17. Januar 2006, 09:17 Uhr

    Hat er’s geschafft?

    Seit 3 Tagen hat er’s schwarz auf weiss (je nach Einstellung des Emailprograms): Sie erhalten in den nächsten Tagen eine schriftliche Bestätigung. Ich gehe davon aus, dass Ihr Anliegen damit zu Ihrer Zufriedenheit abgeschlossen wurde. Was können w…


  2. (2) Kommentar by Harakiri81 @ 19. Juli 2006, 14:18 Uhr

    Also dass Premiere auf Zeit spielt gerade bei Kündigungen das sollte doch eigentlich klar sein 😉

    Ich warte auch immer mind.5 Tage auf eine Antwort.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.