Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 13. Januar 2006, 11:57 Uhr

Kündigungen von anderen akzeptiert Premiere…


Meine Premiere-SmartcardPremiere und ich – eine lange Geschichte in inzwischen schon viel zu vielen Akten, die der Übersichtlichkeit halber nachfolgend aufgelistet sind.

Nun mehr geht es mit dem überraschend eingeschobenen fünften und sicherlich nicht letzten Akt weiter – doch lest selbst:

Akt 1: Kündigung bei Premiere
Akt 2: Will Premiere mich nicht kündigen lassen?
Akt 3: Premiere – so kann man auch seine Kundenzahlen hoch halten
Akt 4: Post von Premiere: Neues zur Kündigung?
Akt 5: Kündigungen von anderen akzeptiert Premiere…
Akt 6: Post von Premiere zu meiner Kündigung
Akt 7: Mein Abschied von Premiere – endlich erfolgreiche Kündigung
Akt 8: Vertragsrelevante Unterlagen – Post von Premiere nach meiner Kündigung
Akt 9: Nach der Kündigung von Premiere
Akt 10: „Ihr großer Coup bei Premiere“ – Nachwehen meiner Kündigung

Bei JC lese ich gerade, dass seine Premiere-Kündigung geklappt hat. Auch wenn Premiere nachfragt, ob er sich sicher sei, Premiere wirklich kündigen zu wollen.

Das was er da beschreibt unterscheidet sich ein wenig von meiner Kündigung – nicht nur in Bezug auf den Termin, sondern auch auf das gebuchte Premiere-Paket. Nichtsdestotrotz ist das symptomatisch für Premiere – wir haben in unserer Familie Premiere ja schon seit einigen Tagen Jahren und einiges abgedrehtes mit dem Service erlebt.

PS: Bei der heutigen Post war keine Bestätigung meiner Kündigung dabei…


16 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by JC @ 13. Januar 2006, 12:33 Uhr

    Meine Kündigung ist allerdings keine außerodentliche, sondern eine reguläre. Sprich: ich habe sechs Wochen vor Ende der Vertragslaufzeit von (bei mir) je einem Jahr gekündigt. Das nur der Vollständigkeit halber.

    Aber wir sehen uns ja heute Abend 😉


  2. (2) Kommentar by Jens @ 15. Januar 2006, 18:08 Uhr

    Meine Kündigung ja auch (regulär) – aber das haben wir ja schon besprochen, neben Themen wie CoreDuo, Switch usw. 😉


  3. (3) Kommentar by Biene @ 22. Mai 2006, 08:52 Uhr

    Hallo zusammen
    Bin schon seit den anfängen bei (früherD1)heute Premiere.Wie es mit der Kündigunsfrist nach so vielen Jahren aussieht weiß ich offengestanden nicht genau.
    Ich habe jedoch auch gekündigt wegen der Bundesliga zum 1.6.06 .Den ohne ist das ganze für mich unintressant.
    Als Antwort bekam ich ,man wüde es bedauern ect,
    allerdings ginge das erst zum 1.1.2007.
    Weiß jemand ob ich mich darauf einlassen muß??
    gruß Biene


  4. (4) Kommentar by Jens @ 22. Mai 2006, 23:19 Uhr

    Ohne Deinen Vertrag und die dortigen Bedingungen zu kennen kann da ja keiner was dazu sagen…


  5. (5) Kommentar by Andreas @ 10. Juni 2006, 08:57 Uhr

    Hallo Leute ich habe auch schon versucht bei Premiere zukündigen da ich Arbeitslos geworden bin dachte ich das ich mir das geld Sparen kann aber zu nichten als ich bei Premiere anrief und fragt wie ich es zu machen habe und ob ein Fax genüge wurde mir mit geteil das ich erst zum 31.9.2007 kündigen könnte auser und jetzt obacht ich würde HARTZ 4 empfenger werden dann ginge es sofort so jetzt sitze ich mit einem Vertag da Premiere Komplett für 41 Euro im Monat und kann ab August kein Fussball schauen ein schönen Laden haben wir uns da rausgesucht um EXQLUSIV TV zuschauen .
    mfg ein sehr sehr …..zufriedener Kunde hahaha


  6. (6) Kommentar by Michelle @ 13. Juli 2006, 10:23 Uhr

    Hallo, iwe ich sehe geht es hier sehr vielen Leuten so wie uns. Mein Lebensgefährte hat Premiere auch nur wegen der Bundesliga, da er begeisterter Fan ist. Nun kommen wir auch nicht aus dem Vertrag, erst irgendwann 2007! Vorher noch per Brief – wir bedauern, dass Sie nicht mehr Kunde sein möchten und heute der Hammer – kein ausreichender Grund man hätte uns doch fairer Weise auch ein anderes Paket empfohlen. Ja aber nicht wie laut Vertrag mit Bundesliga, also was soll der Schmus. Ich denke ich werde rechtliche Schritte einleiten – diese Betrüger!


  7. (7) Kommentar by BorisDerHund @ 18. Oktober 2006, 17:44 Uhr

    Hallo,
    ich komme von dem aufgelösten Kommentar-forum “www.allesaussersport.de”, 488 Kommen-tare. Dort habe ich seither mitgemacht. Zu meinem riesigen Schriftwechsel mit P.F. seit 23.05.06, habe ich zzgl. a20.09.06 noch Strafantrag wegen Betrugsverdacht, gegen P.F. gestellt, weil ich mich betrogen fühle, da ich keine Smardcard mehr habe, und meinen “Premiere-Super” Vertrag, Laufzeit bis 30.09.2007 monatl. € 33,00 zum 10.08.06 gekündigt habe. Meine Kündigung wurde bisher nur mit Standardschreiben 4mal abgelehnt. Die Gebühren werden jedoch immer weiter abgebucht. Meinen Vertrag stelle ich nicht um, weil mir Premiere F. nie ein persönliches, schriftliches Angebot unterbreitet hatte. Hätte P.F. alle Kunden von Anfang an für den Wegfall der BuLi. mit € -14,90 monatl. rückvergütet, wären alle Kunden zufrieden gewesen, und die Vertragslaufzeiten wären kein Problem geworden.
    So wie es aber jetzt läuft, hat P.F. nur den kriegerischen Weg gewählt. Mir wurde im Standardschreiben nur € 34,99 ohne BuLi. angeboten, und somit mit versteckter, neu beginnender Laufzeit, zu erreichen mit einer P.F. Tel.Nr. angeboten. Ich kämpfe noch immer ohne Anwalt. Wie ich schon sagte: Die P.F. € Mill. Geschäftsführer kassieren bei geschätzten mind. 70.000 Kündigungen, die verhindert werden können x € 33,00 gesamt pro Jahr € Mill. 30.030.000,00 . Jeder wird verschieden und einzeln abgekocht !!
    Grüße, und bitte berichtet Eure Erfahrungen, weil vieles weiterhilft !!


  8. (8) Kommentar by Anne @ 27. Oktober 2006, 12:09 Uhr

    Hi, mir hat Premiere auch einfach 4 x 14,90 abgebucht für Sport, auch ohne mein Einverständnis, leider konnte ich nicht mehr alles stornieren. Am 10.8.06 erhielt ich dann die Kündigung, und jetzt laufend Mahnungen,inklusive der Rücklastschriftgebühren. Ich kämpfe auch tapfer weiter.Meinst Du,es hat Sinn,einen Strafantrag zu stellen ? Das Landgericht München hat am 23.02.06 Az.12 0 17192/05 )ein Urteil gefällt, das maßgeblich sein soll und wie folgt lautet : Die Programme ,einzelne Kanäle, deren Nutzung und die Zusammensetzung der Programmpakete sowie die Preise dürfen nicht beliebig geändert werden. Das Landgericht München hat mit dem Urteil beliebige Leistungs-und Preisänderungsklauseln für unwirksam erklärt. Ob dieses Urteil nun rechtskräftig ist, weiß ich nicht, ich kann es nirgerds finden.Ich weiß nur, ich bezahle nichts mehr, und will mein restliches Geld zurück. Gruß Anne


  9. (9) Kommentar by Jens @ 28. Oktober 2006, 13:49 Uhr

    Ich möchte die Besucher hier dazu auffordern in ihren Kommentaren nicht beleidigend zu werden und auch keine Aussagen über die Premiere-Vertreter zu treffen, die juristisch verfolgbar sind.


  10. (10) Kommentar by BorisDerHund @ 28. Oktober 2006, 14:07 Uhr

    Hallo Anne und alle,

    ich steige als Kommentarschreiber aus, mein pers.STA-Muster auf Anfrage von Anne, war dem AdmiJens schon zuviel.

    Wisst Ihr, Boris war mein Hund und bester, treuer Freund, mit 12 J.erblindet, 14 jährig
    verstorben/d.Erlösungsspritze.
    Dagegen ist P.F. ein Sch.D.

    Ich kämpfe weiter!!
    Jetzt gehe ich erst einmal zum Tierfriedhof.
    mfg_BorisDerHund_


  11. (11) Kommentar by Jens @ 28. Oktober 2006, 14:17 Uhr

    Auch hier noch einmal:

    @BorisDerHund:
    Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut und ein Grundrecht. Das Recht des Einzelnen wird jedoch dann begrenzt, wenn es in die Rechte anderer eingreift.

    Da dies hier MEINE Seite ist wäre unter Umständen ich für die Kommentare hier verantwortlich und ICH will logischerweise nicht dafür gerade stehen, wenn jemand z.B. verleumderisch über irgendwen schreiben würde.

    Insofern ist das weder eine Beschneidung der Meinungsfreiheit noch eine Zensur.

    Du kannst Dir ja selber ein Blog zulegen, für das Du verantwortlich bist und selber dann dort schreiben was Du möchtest. Ggf. wäre ich Dir auch bei der technischen Einrichtung behilflich.


  12. (12) Kommentar by Alexi @ 22. November 2006, 16:18 Uhr

    Hallo zusammen!
    Auch ich habe Schwierigkeiten mit Premiere.Bei uns ist es das gleiche wie bei fast allen anderen hier.Mein Mann hatte Premiere hauptsächlich abonniert um die Bundesliga zu gucken.Deshalb haben wir auch außerordentlich gekündigt als diese wegfiel.filme haben wir in all den Jahren so gut wie nie geguckt.Nur ab und zu.naka egal.Premiere antwortete damit das sie die Kündigung nicht akzeptieren könnten,da es ja noch genügend andere Sachen gäbe im Komplettpaket die wir gucken könnten,obwohl wir daran kein Interesse haben.Die Kündigung gehe erst ab Ende Mai 2007.Ich bin dann zur Verbraucherzentrale gegangen,daß kostet 6 €.Die rieten mir nochmal zu dem angegebenen termin zu kündigen und zwar mit Einschreiben Rückschein.Habe ich gemacht sogar auch noch zusätzlich mit Einschreiben Einwurf,weil das 2 Briefe nicht angekommen sind klingt vor jedem Gericht unglaubwürdig.In dem Kündigungsschreiben forderte ich P.dazu auf mir die Kündigung zu bestätigen und mir ein reduziertes Preisangebot ,da keine Bundesliga mehr,rückwirkend.seit dem die BL wieder angefangen hat ,zu schicken.Außerdem teilte ich ihnen mit,daß ich nicht an einem neuen Vertrag interessiert sei.Dwsweiteren sagte ich denen das die smartcart nicht mehr funktioniert.Heute habe ich dann das Antwortschreiben von P gekriegt .Darin steht das sie mein Abonnement ,so wie ich es gewünscht hätte umgestellt hätten.und zwar auf irgend so ne 5er Kombi.Ja toll!Und der Hammer ist das wir jetzt statt 40 € (nur)noch 34,99 bezahlen sollen.Aber die TV-Digital die wir bis jetzt ja immer erhalten haben wegfällt.Also der blanke Hohn.Auf meine Kündigung wurde gar nicht eingegangen.Auch nicht darauf,daß die smartcart nicht mehr funzt.Stattdessen hat man uns jetzt einen neuen Vertrag zugeschickt und von dem zurückzuerstattenden Betrag wegen Wegfall der BL wird auch nix erwähnt.Werde jetzt wieder zur V-Zentrale gehen und hölren was die mir raten.Jedes weitere Gespräch ist kostenlos.Hoffentlich bringt das mich dann endlich weiter.Drücke allen anderen ebenfalls die Daumen das ihr endlich auch aus dem Premiere-Vertrag rauskommt.Gruß.Alex


  13. (13) Kommentar by Anne @ 24. November 2006, 10:59 Uhr

    hi, Alle
    da Premiere mich immer noch mit Mahnungen überschüttet, bin ich einfach dazu übergegangen ebenfalls Mahnungen zu schreiben. um meine zuviel gezahlten Beiträge zurück zu fordern. Mache das immer per Fax : 0180 511 000 09. Da man sich ja immer eine Faxbestätigung ausdrucken kann, können Sie nie behaupten, es nicht bekommen zu haben. Mal sehen, was es bringt. Mfg. Anne


  14. (14) Kommentar by Gerd Kampka @ 11. Dezember 2006, 17:57 Uhr

    Auch ich habe gr0ße Schwierigkeiten. Die lassen sich immer wieder was neues einfallen. Habew meine Smartcard bereits zuück geschickt und auch die Bestätigung dafür. Mein Abbo ist am 31.10.06 ausgelaufen und Karte bereits am 07.09.06 abgeschickt. Zu meinem Leidwesen hat man mir im Nov/Dez 06 wiede3r 19,9 € eingezogen. Telef. Anfrage ergab ´dass ich angeblich noch bis zum nächsten Jahr gebunden bin. Nun gibts nur eines Rechtsanwalt. Mache nun schon 1,5 Jahre eine Höllenfahrt mit Premiere. Man hat mich von Premiere Start auf Prem. Sport gesetzt.Einen Widerspruch erst garnicht beantwortet. Es sind die tollsten Sachen in meinem Ordner. Nun kann ich nicht mehr und werde meinen Rechtsschutz in Anspruch nehmen. Könnte eine Stunde über die Affäre mit Premiere schreiben.Man hat mir sogar für einen Aldii receiwer ein Inkassobüro auf den Hals gehetzt obwohl ich geschrieben habe dass ich die Sch*** Karte zurück schicken werde. Schnauze voll!MgG: Gerd


  15. (15) Kommentar by Tugi @ 25. Februar 2007, 21:21 Uhr

    Habe kein Kommentar…nur eine Frage ..
    Kann man Premiere innerhalb der ersten 14 Tagen
    nach Vertragsabschluss kündigen???Müsste es so schnell wie möglich wissen.. Gruss


  16. (16) Kommentar by Jens @ 25. Februar 2007, 21:30 Uhr

    @Tugi:
    Frag da doch lieber einen Anwalt Deiner Wahl.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.