Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 25. Dezember 2005, 00:14 Uhr

Weihnachtsstress


WeihnachtsstressTraditionell gesehen ist Weihnachten irgendwie mit Stress verbunden. Nebenstehende Grafik zeigt, inwiefern die Begriffe Stress Weihnachten in den letzten 30 Tagen bei technorati.com vermehrt erwähnt wotden sind… anscheinend viel Stress in der Blogosphäre. 😉

Auch bei uns gab es etwas Stress – nichts schlimmes, aber das hätte vermieden werden können.

Traditionell gehen wir bei uns in den 16.15 Uhr-Gottesdienst und dann gibt es abends später die Bescherung und dann das Essen. Zwischen dem Gottesdienst und der Bescherung ist eigentlich immer noch genug Zeit – die ich zur finalen Vorbereitung (dem Geschenke einpacken) nutze.

Dieses Jahr sollte es auch so sein… kleiner, aber an sich nur unbedeutender Unterschied sollte es sein, dass meine Schwester und ihr Schwager bei seinen Eltern sind und erst dann spätabends nachts (Anmerkung: Adjektiv nach Blick auf die Uhr geändert) kommen sollten.

So weit so gut – für mich hätte das keinerlei Änderung bedeutet. Doch um 15.50 Uhr erfuhr ich, dass die beiden uns auch zur Kirche begleiten sollten. Als wir uns dann gemeinsam um 15.55 Uhr auf den Weg zur Kirche machten hörte ich nur meine Mutter vorschlagen, ob wir die Bescherung nicht schon direkt nach der Kirche machen könnten, schließlich würden meine Schwester und mein Schwager erst nach 19.00 Uhr bei den Schwiegereltern erwartet.

Mein „Nein, ich bin da nicht für“ wurde natürlich hartnäckig ignoriert und als wir nach der Kirche wieder zu Hause waren (ca. 17.20 Uhr), wurde noch mal die Frage gestellt, ob man die Bescherung nicht sofort stattfinden lassen könne. Auch jetzt sagte ich „Nein“ und begründete es damit, dass ich davon ausging, dass die Bescherung später stattfindet und ich noch die ganzen Geschenke einpacken muss.

… und dann durfte ich ganz schnell alles zusammensuchen und einpacken. :(

Nichtsdestotrotz war es schön – und meine Mutter hat beim traditionellen You don’t know Jack mal wieder schön verloren… 😉


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.