Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. Dezember 2005, 19:48 Uhr

Mission Weihnachten (fast) erfüllt


So, heute war ich unterwegs, um die letzten Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Eigentlich sollte das Fahrtziel Dortmund schon ungefähr gen Mittag angesteuert werden, aber es gibt ja immer wieder Gründe die dann doch dagegen sprechen (man achte auf die Kategorisierung dieses Beitrages)…

Daher konnte ich dann erst später als gedacht los, erlebte natürlich wie passend auch einen Stau auf der Autobahn nach Hause – nach dem Motto „Wenn schon Verzögerung, dann richtig…“

Schlußendlich hat es doch noch geklappt, inzwischen habe ich fast alle Weihnachtsgeschenke gekauft. Es fehlen höchstens noch Kleinigkeiten – aber vielleicht brauche ich die gar nicht.

Sebastian Wendler schlägt in seinem Blog übrigens vor, dass man zum Juni eine Art „Weltgeburtstag“ feiern sollte, wo man von jedem Mitmenschen den Geburtstag feiert:

Man zieht das dann so ähnlich auf wie Weihnachten. Wenn alle Menschen am gleichen Tag Geburtstag haben, kann man das ja auch noch viel üppiger feiern. So mit einer „VorGeburtstagszeit“ in der die letzten vier Sonntage vorher schon Kerzen angezündet werden.
Die letzten zwanzig Tage gibt es „Countdown-Kalender“, an denen man jeden Tag ein Türchen aufmachen kann. Oder so ähnlich.
Am dritten Juni (hab ich jetzt gerade mal so festgelegt) würde man dann abends seine FlipFlops vor die Tür stellen und fände am nächsten Morgen tolle Dinge darin. Ein neues Strandlaken oder eine Sonnenbrille die farblich zum BadeString passt.
Die Tage direkt davor ist dann die Stadt total schön überfüllt und man trampelt sich gegenseitig auf dem Geburtstagsmarkt bei Pina Coladas (ist ja schließlich Sommer) tot und besorgt noch schnell die letzten Geschenke.

Und das alles nur, weil man auf dem Handy die Kalender- und Erinnern-Funktion noch nicht gefunden hat? ;)


2 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.