Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 21. Dezember 2005, 20:22 Uhr

Können auch Prepaid-Kunden von Premiere kündigen?


Premiere komplett ?
Im vorangeganenen Beitrag schrieb ich ja schon meine Kündigung quasi vor. Diese galt jedoch für das noch bis Ende Februar 2006 laufende Abonnement.

Meine Mutter hat Premiere recht günstig bei Media-Markt erwerben können – als Premiere Komplettpaket inklusive Receiver für 333,- Euro. Rechnerisch also 27,75 Euro im Monat – deutlich günstiger als normal. Beginnen wird dieses Abonnement (welch Zufall) am 1. März 2006 – doch dann wird Premiere ja gar nicht mehr für 12 Monate die Übertragungsrechte haben.

Normalerweise würde ja eine Kündigung bei Premiere erfolgen (können) – aber das Geld (in diesem Fall die vorausgezahlten 333,- Euro) hat ja nicht Premiere bekommen, sondern der örtliche Media-Markt. Wie man dort das Geld zurückbekommen kann, weiß ich noch nicht. Da muß man wohl einfach mal genauer nachfragen, denn an und für sich ist das (juristisch gesehen) ganz einfach:

Es gab zwei übereinstimmende Willenserklärungen, wonach meine Mutter 333,- Euro dafür bezahlt, dass sie ab dem 01.03.2006 insgesamt 12 Monate das komplette Premiere-Programm sich anschauen kann – inkl. aller Spiele der 1. und 2. Bundesliga (siehe Bild-Markierung). Diesen Teil des Vertrages kann der Media-Markt nicht einhalten, also muss dann entweder der ganze Vertrag rückgängig gemacht werden, alternativ sorgt der Vertragspartner dafür (wie auch immer), dass er seinen Vertragspflichten nachkommt – sprich: neben dem „kompletten“ Premiere bekommt man dennoch die Spiele der 1. und 2. Bundesliga – oder aber man bekommt seinen finanziellen Schaden ersetzt.

(puh… was so ein bißchen Zivilrecht im Grundstudium doch prägt…)

Bin mal gespannt was die beim Media-Markt sagen werden…


1 Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.