Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 10. Oktober 2005, 13:08 Uhr

Salz in die Harry Potter-Wunde




Im Büro unterhielten sich eine Kollegin und ein Kollege über den neuen Harry Potter (und der Halbblutprinz).

Es stellte sich dabei heraus, dass der Kollege sich noch nachts am Tag des Erscheinens das Buch gekauft und inzwischen fast durch hat, während die Kollegin immer noch drauf wartet:

Kollegin: „Die haben mir das immer noch nicht geschickt. Jetzt warte ich schon seit mehr als einer Woche!“

Ich: „Ist doch gut. Wenn Du das bei amazon.de bestellt hast, dann bekommt man doch das Geld zurück, wenn sie es nicht schaffen, das am Erstausgabetag auszuliefern.“

Kollegin: „Ich habe das aber nicht bei amazon, sondern bei Weltbild bestellt… da bekommt man kein Geld zurück!“

Ich: „Ach ja, da bekam man nur ein Lesezeichen dazu…“

Hmm… habe ich jetzt etwa Salz in ihre Wunden gestreut? 😉


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.