Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. August 2005, 19:17 Uhr

Opera 8 für umme


OperaOder aber „für umsonst“ bzw. „gratis“ – im etwas besseren Deutsch.

Wie heise berichtet, gibt es einen Tag lang die Möglichkeit eine kostenlose Lizenz für den Internet-Browser Opera 8 zu erhalten!.

Normalerweise (wenn es ihn nicht gerade versteckt zum Schnäppchenpreis gibt) kostet Opera Geld – außer man nutzt die Version mit eingebauter Werbung.

Jetzt anlässlich des 10. Geburtstages muss man nur die Opera Party-Seite aufrufen und nach Eingabe der eigenen eMail-Adresse erhält man den Registrier-Code, mit dem man sich das eigentlich kostenpflichtige Programm in der Version 8 freischalten kann.

Natürlich ist Opera nur ein Nischen-Browser und die anderen Browser wie MS Internet Explorer Firefox, Mozilla und Safari sind auch nicht schlecht. Nicht nur von den Funktionen her, auch vom Standpunkt der Sicherheit, dürften diese Browser alle der microsoft’schen Monopollösung überlegen sein.

Dennoch hat Opera gegenüber den anderen vorgenannten Browsern noch einige Vorteile: Nicht nur, dass Opera das sogenannte „tabbed browsing“ (das Navigieren in „Karteikarten“) erfunden hat, auch andere Features lohnen sich, als da z.B. wären:

  • stufenloses Vergrößern/Verkleinern von Webseiten:
    Hiermit kann man bei Bedarf eine Seite deutlich kleiner oder größer anzeigen – und die Grafiken werden gleich mitverkleinert.
  • bessere Navigation mit Formularen:
    Man kennt es von anderen Browsern: Man gibt in einem Formular was ein, versucht eventuell eine neue Seite zu laden und dann klappt irgendwas nicht – und geht man zurück auf die Ursprungsseite ist der eigentliche Formular-Inhalt weg – obwohl man doch die browser-interne „Zurück“-Funktion genutzt hat. Bei Opera klappt diese – das heißt man behält seine alten Daten, während bei eigentlich allen anderen Browsern ein solcher Inhalt leicht verschwindet.
  • Mausgesten:
    mittels der Mausgesten kann man auch navigieren, eine Eigenschaft, die inzwischen viele Browser (z.B. durch zusätzliche Addons auch anbieten)
  • Schnelligkeit:
    Opera ist ein – vom Speicherplatz her – kleiner Browser, daher ist er auch sehr fix und benötigt auch nicht die allerneueste Hardware um in vernünftiger Geschwindigkeit sich mehrere Seiten auf einmal anzuschauen, denn hier wird die Hardware noch optimal genutzt

Das sind nur einige der Gründe die für Opera sprechen – ich persönlich kann jedem nur ein Besuch von Opera empfehlen und wenn man sich beeilt, bekommt man heute noch die kostenlose Variante.

PS: Auch wenn ich mich jetzt natürlich ein wenig ärgere, dass ich für Opera noch den Schnäppchenpreis bezahlt habe.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.