Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 21. August 2005, 00:15 Uhr

Wie eine Con-Planung konterkariert werden kann…




… und dennoch zu einem guten Ende geführt werden kann.

Auch dieser Eintrag ist – wie der vorherige – eigentlich nur für DSA-Spieler interessant bzw. überhaupt verständlich.

Aber jetzt von Anfang an:

Am heutigen Tag gab es für die Con-Gäste einige Aufgaben. So mußten Sie an fünf Stationen, die für einzelne Sennen der Rondra-Kirche stehen, einzelne Aufgaben lösen.

Ich persönlich war als Teil des Orga-Teams an der sogenannten Senne des Westens stationiert, wo ich mit den Besuchern der Station über Taktik und Strategie im Kampf diskutieren und dazu passende Aufgaben lösen sollte.

Am Abend dann kam es zu einer eher lustigen Situation: Obwohl allen Gästen „in time“ die Waffen abgenommen worden sind, waren einige der ungefährlichen Latex-Waffen doch noch in Reichweite. Somit klappte die geplante Bedrohung der „Feinde“ durch Söldnertruppen nicht wirklich – waffenlos hätten sie den Söldnern nichts entgegensetzen können, mit Waffen sah das anders aus. So mußte das aber ausdiskutiert werden – angesichts dessen ist es sogar vernünftiger gelaufen als eigentlich geplant.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.