Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. August 2005, 00:08 Uhr

Spams zur Bundestagswahl


Eigentlich dachte ich, dass Spam-Mails vor allem dazu dienen, dass ich

1.) gewisse Körperteile vergrößern lassen kann
2.) diese dann mit diversen Pillen standhafter lassen werden kann

um dann

3.) irgendwelche heißen Mädels, die leider meine Telefonnummer nicht mehr haben und auf einen Rückruf auf ihre 0190-Nummer warten, daten und gleichzeitig dabei 1) und 2) nutzen kann.

Doch auch andere Themen werden spam-technisch abgegriffen, seien es nun ganz ganz billige, aber doch angeblich sehr legale Softwarelizenzen, Geschäftsmodelle und dergleichen.

Doch heute gab es eine Premiere: Meine erste Spam-Mail zur Bundestagswahl 2005!

Die darf dann auch gleich mal komplett abgedruckt werden:

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Der Bundesvorstand der Pro-Bürger-Partei -PBP- hat beschlossen an der Bundestagswahl 2005 teilzunehmen.

Für eine erfolgreiche Landesliste in NRW benötigen wir 2.000 Unterstützungsunterschriften. Dabei bitten wir um Ihre Mithilfe.

Die Pro-Bürger-Partei ist die einzige Bürgerpartei der MITTE in Deutschland. Von Bürgern gemacht um Politik für Bürger zu gestalten.

Wir haben klare Ziele und Grundsätze. Näheres zu unserer Partei finden Sie unter: www.pbp-bv.de

Für weitere Aktionsgruppen und Landesverbände in Deutschland suchen wir zudem kreative und aktive Mithelfer.

Wählen Sie die MITTE – Die Bürgerkraft.

Bürgerwille – statt Parteienfilz!

Der Bundesvorstand
info@pbp-bv.de

Update:

Schon die Startseite der PBP weiß zu begeistern. Als Laie denkt man ja noch „Hey, warum spielen die da God save the queen?“ doch wer sich den Quelltext anschaut, findet folgenden Link zum MIDI-Hintergrundlied:

http://www.deutsche-schutzgebiete.de/webpages/Kaiserhymne1871-1918.mid

Also wenn diese Partei die oben zitierte MITTE darstellt…

Da es jetzt jedoch schon etwas spät ist, werde ich mal noch nicht anderweitig auf diesen Spam reagieren…


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by JC @ 9. August 2005, 10:43 Uhr

    Jaja… alle wollen sie immer die Mitte sein =) Allerdings ist es schon spannend, Politik „von Bürgern für Bürger“ (nein, wie originell) machen zu wollen und dann mit der Kaiserhymne auf der Startseite anzukommen, da kann ich Dir kaum wiedersprechen =)

    Aber was erwartet man schon von Spammern? Intelligenz hat diese Form der Parasiten bislang selten ausgezeichnet.


  2. (2) Kommentar by Jens - politikinside @ 9. August 2005, 11:36 Uhr

    *rofäääääääääääääääääl* Ne ist klar „Die Partei für Bürger“ und dann die Kaiserhymne, passt irgendwie net zusammen.

    Naja ich glaube kaum, dass diese Funselpartei überhaupt die Zulassung bei den Wahlen bekommt..


  3. (3) Kommentar by Pantoufle Herrenbesuch @ 9. August 2005, 18:14 Uhr

    „Eigentlich dachte ich, dass Spam-Mails vor allem dazu dienen, dass ich

    1.) gewisse Körperteile vergrößern lassen kann
    2.) diese dann mit diversen Pillen standhafter lassen werden kann

    um dann

    3.) irgendwelche heißen Mädels, die leider meine Telefonnummer nicht mehr haben und auf einen Rückruf auf ihre 0190-Nummer warten, daten und gleichzeitig dabei 1) und 2) nutzen kann.“

    *löls*

    Aber vielleicht ist das gar keine so andere Art von Spam; vielleicht ist die Kaiserhymne die Alternativ-pille für Männer, die die Hoffnung auf 1) und 3) aufgegeben haben, und trotzdem dieses angenehme Kribblen von 2) haben möchten, auf eine irgendwie verdrehte kaisertreue Art.

    Groß ist die Vielfalt menschlicher Leidenschaften.


  4. (4) Kommentar by michael @ 9. August 2005, 21:48 Uhr

    Na, da müsste man mal ’ne Umfrage starten, ob die Mehrheit der Deutschen einen Kaiser wieder haben will.

    Das wär‘ doch super. Bundespräsident weg, Kaiser hin. Das macht sich doch gut. Altes Europa und so…


  5. (5) Kommentar by Jenni @ 10. August 2005, 11:50 Uhr

    *lol* das ist ja mal echt ne nette Entdeckung. ich bekomme momentan nur wieder versträrkt Mails von der Deutschen Bank oder Postbank oder sowas… obwohl ich da doch gar kein Konto hab! Komisch, komisch…


  6. (6) Kommentar by Jens @ 11. August 2005, 21:31 Uhr

    @Jenni:
    Die Bankmails bekomme ich auch, aber die sind keinen Blog-Eintrag für mich wert, da muss man schon mit Politik-Spam ankommen. 😉


  7. (7) Kommentar by schneider @ 19. August 2005, 19:29 Uhr

    Die Pro-Bürger-Partei (PBP) wurde am 10. Juni 2005 aufgelöst.

    URL: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/politik/473749.html und

    URL: http://www.mz-web.de/artikel?id=1123657113796

    Für Rückfragen stehe ich nur dann zur Verfügung, falls es wirklich darauf ankommt:

    René Schneider,
    Breul 16,
    48143 Münster

    B e w e i s :

    Amtl. Auskunft des Herrn H. Herbertz, Referatsleiter beim Bundeswahlleiter,
    Gustav-Stresemann-Ring 11, 65189 Wiesbaden, Telefon (06 11) 75 – 23 45

    Die „Gelsenkirchener Versuche“, die am 10. Juni 2005 aufgelöste Pro-Bürger-Partei (PBP) fortzuführen, sollen demnächst gerichtlich entschieden werden.

    Gez. Schneider


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.