Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 9. August 2005, 00:08 Uhr

Spams zur Bundestagswahl


Eigentlich dachte ich, dass Spam-Mails vor allem dazu dienen, dass ich

1.) gewisse Körperteile vergrößern lassen kann
2.) diese dann mit diversen Pillen standhafter lassen werden kann

um dann

3.) irgendwelche heißen Mädels, die leider meine Telefonnummer nicht mehr haben und auf einen Rückruf auf ihre 0190-Nummer warten, daten und gleichzeitig dabei 1) und 2) nutzen kann.

Doch auch andere Themen werden spam-technisch abgegriffen, seien es nun ganz ganz billige, aber doch angeblich sehr legale Softwarelizenzen, Geschäftsmodelle und dergleichen.

Doch heute gab es eine Premiere: Meine erste Spam-Mail zur Bundestagswahl 2005!

Die darf dann auch gleich mal komplett abgedruckt werden:

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Der Bundesvorstand der Pro-Bürger-Partei -PBP- hat beschlossen an der Bundestagswahl 2005 teilzunehmen.

Für eine erfolgreiche Landesliste in NRW benötigen wir 2.000 Unterstützungsunterschriften. Dabei bitten wir um Ihre Mithilfe.

Die Pro-Bürger-Partei ist die einzige Bürgerpartei der MITTE in Deutschland. Von Bürgern gemacht um Politik für Bürger zu gestalten.

Wir haben klare Ziele und Grundsätze. Näheres zu unserer Partei finden Sie unter: www.pbp-bv.de

Für weitere Aktionsgruppen und Landesverbände in Deutschland suchen wir zudem kreative und aktive Mithelfer.

Wählen Sie die MITTE – Die Bürgerkraft.

Bürgerwille – statt Parteienfilz!

Der Bundesvorstand
info@pbp-bv.de

Update:

Schon die Startseite der PBP weiß zu begeistern. Als Laie denkt man ja noch „Hey, warum spielen die da God save the queen?“ doch wer sich den Quelltext anschaut, findet folgenden Link zum MIDI-Hintergrundlied:

http://www.deutsche-schutzgebiete.de/webpages/Kaiserhymne1871-1918.mid

Also wenn diese Partei die oben zitierte MITTE darstellt…

Da es jetzt jedoch schon etwas spät ist, werde ich mal noch nicht anderweitig auf diesen Spam reagieren…


7 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.