Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 30. Juli 2005, 12:08 Uhr

Halbgott in weiß?




Oftmals werden Ärzte als Halbgötter in weiß bezeichnet, doch meiner Meinung nach trifft das nicht unbedingt zu:

Der Vertreter dieser Gattung, mit dem ich gestern und in den letzten Tagen zu tun hatte (in der Nähe des abgebildeten Bildes), der würde sich gegen die Bezeichnung Halbgott wehren. Schließlich vereint er die schlechten Eigenschaften, wegen denen man von den Halbgöttern in weiß spricht, gleich mehrfach in seiner Person. Da wäre es vermessen nur von einem Halbgott zu sprechen – das wäre schon ein ganzer Gott und keine halbe Sache.

Wenn man jedoch die zur Schau gestellte Arroganz und Unfreundlichkeit als Maßstab nimmt, dann müßte man diesen Professor nicht nur als ganzen Gott, sondern vielleicht sogar als personifizierten Pantheon bezeichnen.

Wenn dann wenigstens die medizinische Versorgung stimmen würde, dann könnte man ja darüber hinwegsehen. Aber leider scheint es da auch nicht zu stimmen.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.