Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 11. Juli 2005, 19:30 Uhr

FDP-Blog startet


FDP-BürgerfondsBeim Surfen auf der FDP-Homepage entdecke ich den Link zum FDP Bürgerfonds unter der Adresse www.fdp-buergerfonds.de.

Dahinter verbergen sich zwei Dinge: Einerseits eine Art Online-Spenden-Tool, wo man auf alle mögliche Arten und Weisen (nur richtig elektronische wie z.B. Firstgate fehlen) der FDP für den Wahlkampf Geld spenden kann.

An und für sich nichts schlimmes – andere Parteien bieten das auch.

Was mich nur ein wenig wundert:
Das ganze wird nicht auf einer reinen „Spendensammelseite“ präsentiert, sondern in einem Blog – auch wenn es (das nur am Rande) von der Webadresse anscheinend eher ein plog ist (schließlich befindet man sich nachher auf der Website www.fdp-buergerfonds.de/plog/.

Erste Befürchtungen, dass man nur dann dort was schreiben, kommentieren usw. kann, wenn man Geld gezahlt hat, erweisen sich jedoch doch als falsch – dieser Beitrag und insbesondere das folgende Zitat

„Wir machen das Blog Liberal, das auf Ihre Kommentare, Vorschläge und Ideen wartet. Wer spendet, soll auch zu Worte kommen.“

ließen das erst befürchten, aber anscheinend klappt es auch so (Ehrenwort, ich habe der FDP nichts gespendet!).

Was mich einfach nur wundert: Warum nennt die FDP das ganze Blog? Sieht für mich (bisher) eher danach aus, als ob man der Spendenseite einen netten Namen verpassen wollte, der gerade irgendwie modern ist – und hat dann das ganze gleich als Blog erstellen lassen.

Update (20:26 Uhr):
Neben dem Handelsblatt-Blog hat sich auch das Wahlblog der Thematik gewidmet – beide Artikel sind sehr lesenswert.


5 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.