Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens mobil — 4. Juli 2005, 19:02 Uhr

Könnte die CDU ihren Webmaster wecken?





(weiter unten gibt es ein Update!)

Sonst steht das noch länger im Netz…

Unter der Adresse

http://www.wegmitdieseroekosteuer.de

findet sich folgender Inhalt:

Versprochen - Gebrochen - die SPD bleibt sich treu

Nur:
Gerade unter einer Domain, die ausgesprochen Weg mit dieser Ökosteuer PUNKT de lautet, passt das nicht wirklich, wenn gerade an diesem Tag verkündet wird, dass die CDU an der Ökosteuer festhalten will… aber der Artikel „Versprochen – Gebrochen“ hat ja zur Sicherheit in der Rubrikenüberschrift auch das Parteikürzel CDU. :)

Update:
Wie man bei stoppt-merkel.de entdeckt hat, kann man die Website auch mit der Adresse wegmitdieseroekosteuer.de aufrufen. Ohne Weh-Weh-Weh am Anfang findet man dort vom zwischenzeitlich über eine Affäre gestolperten Laurenz Meyer z.B. folgendes dort:
Der schönste Platz für die Ökosteuer: (eine Mülltonne)

Die Webmaster dort haben es geschafft die PDF-Vorlagen (z.B. den Gesetzentwurf der CDU/CSU Bundestagsfraktion vom 15. September 2000 zur Senkung der Mineralölsteuer und zur Abschaffung der Stromsteuer) zu entfernen. Vielleicht sollten sie sich jedoch allgemein von dieser Seite verabschieden… wäre irgendwie ehrlicher.


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Stoppt Merkel! » Blog Archive » wegmitdieseroekosteuer.cdu.de ist weg @ 11. Juli 2005, 05:00 Uhr

    […] Es war ja schon etwas seltsam: Da verkünden vor einer Woche CDU-Politiker, dass an der Ökosteuer festgehalten werde und gleichzeitig war noch die vier Jahre alte CDU-Kampagne gegen die sogenannte “K.O. Steuer” online. Immerhin noch rechtzeitig vor dem offiziellen Erscheinen des CDU-Wahlprogramms wurde die Seite nun offenbar entfernt. Der CDU-Webmaster ist also aufgewacht. […]


  2. (2) Pingback by Coram Publico » Blog Archive » Versprochen - Gebrochen. @ 13. Juli 2005, 05:49 Uhr

    […] Wie hier und dort nachzulesen, gab es bis vor Kurzem unter der URL http://www.wegmitdieseroekosteuer.de/ von der CDU gegen die Ökosteuer gewettert. Blöd, weil die Union im Falle des Wahlsieges diese Steuer natürlich nicht abschaffen wird. Was macht man in einem solchen Fall? Richtig: man muss plötzlich ganz fürchterlich dringend am Server und am Layout der Website arbeiten und stellt sie auf “Wartung” um. Das hat den praktischen Nebeneffekt, dass niemand leicht nachlesen kann, was man denn forderte, als man in der komfortablen Position der Oppositionspartei war. […]


  3. (3) Kommentar by Ronald Wölfel @ 8. Juli 2006, 17:42 Uhr

    Die CDU kann ja noch nichtmal Ihren eigenen Webmaster wecken :)

    siehe:
    http://www.beautifulda.de/bf/content/view/23/17/

    und

    http://www.beautifulda.de/bf/content/view/24/17/


  4. (4) Pingback by cdu.de für den Bundestagswahlkampf 2009 neu gestartet » Pottblog @ 26. Februar 2009, 23:04 Uhr

    […] Dabei passiert dann auch der eine oder andere Fehler, wie z.B. zuletzt dem Wahlkampfleiter der CDU. Dieser behauptete öffentlich, dass die CDU als erste deutsche Partei bei YouTube startete, wobei es eher so ist, dass die CDU als absoluter Nachzügler auf den YouTube-Zug gesprungen ist1. Wenigstens kein dicker inhaltlicher Fehler wie damals 2005 als die CDU öffentlich schon erklärte die Ökosteuer beizubehalten, im Internet aber dageg…. […]


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.