Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 2. Juli 2005, 17:05 Uhr

Bumel – ein Wort das ich bis vor kurzem nicht kannte


Aus der Reihe „Netzfundstücke“:

Bei the terrible kitchen wird eine Wissenslücke geschlossen, von der ich bis vor kurzem nicht einmal wußte, daß es sie überhaupt gibt:

Der Name des „flauschigen“ Inneren von Brötchen: Ja, dafür gibt es einen Namen. Bumel lautet er. Zitat:

[Bumel: der fluffige Überschuß aus dem Inneren des Brötchens, der zu einer Kugel verformt zu werden verlangt]

Und wieder was gelernt, was im Bekannten- und Freundeskreis bisher noch keiner wußte. :)

Sollte ich irgendwann mal für jemanden den Telefonjoker bei Wer wird Millionär? spielen oder gar selber mit Günter Jauch plaudern, dann weiß ich zumindestens was Bumel ist, sollte danach gefragt werden.


3 Kommentare »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI.

    Es gab einen kritischen Fehler auf deiner Website.

    Erfahre mehr über die Fehlerbehebung in WordPress.