Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 2. Juli 2005, 14:27 Uhr

Bärbel will nach Berlin


Bärbel HöhnDie ehemals in NRW amtierende Landwirtschafts-, Umwelt- und Verbraucherschutzministerin Bärbel Höhn will nach Berlin gehen.

Nach der verlorenen Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen entschied sich die streitbare Politikerin für den Bundestag zu kandidieren und am heutigen Samstag wurde sie von rund 77 % aller Delegierten auf Platz 1 der Landesliste gewählt und ist somit de facto schon Mitglied des Bundestages.

Ob sie sich dort weiterhin mit Clement zoffen wird ist noch nicht sicher – schließlich kandidiert Clement nicht für den Bundestag und könnte so höchstens in einem Regierungsamt auf Bärbel Höhn treffen – doch die aktuellen Umfragen verheißen derzeit keine Gefahr von „Aktentornados“ die von Rot nach Grün oder umgekehrt geschmissen werden.

PS: Das abgebildete Bild von Bärbel Höhn entstammt wieder den Politiker Sammelbildchen von Harald Schmidt (siehe diesen Beitrag).


1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by ahmr @ 2. Juli 2005, 16:52 Uhr

    ABM für ehemalige Minister, denn damit ist das Mandat für 4 Jahre sicher…

    Nach dem Wahlfiasko in Düsseldorf wechselt grünes Polit-Schlachtschiff nach Berlin um dort keine Agrarpolitik (CAP) zu betreiben, da diese in Brüssel von Eurokraten, Europaparlamentariern und letztendlich von den 25 Staats- und Regierungschefs beschlossen wird.

    Bärbel wäre besser mit Friedrich-Wilhelm Graefe zu Baringdorf als agrarpolitisches Paar im Europäischen Parlament aufgehoben, auch wenn dort der politische Einfluss auf die CAP nicht viel größer ist als in Berlin.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.