Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 22. Juni 2005, 15:30 Uhr

Aus einem Buch bloggen…


Das Jesus Video
Aus der Reihe „Netzfundstücke“:

(gefunden bei Mayweather via sprblck)

1. Schnapp Dir das nächst greifbare Buch.
2. Blättere zu Seite 23.
3. Finde den 5. Satz.
4. Poste den 5. Satz und setze diese Anleitung davor.

Er hatte ganz normal die High School abgeschlossen, studierte Volkswirtschaft an einer relativ unbekannten, gemütlichen kleinen Universität, fuhr mit einem knallroten Porsche umher und schleppte nach Kräften die heißesten Mädchen ab.

(aus dem Roman Das Jesus Video von Andreas Eschbach)


5 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by H2S @ 23. Juni 2005, 00:01 Uhr

    Das ist doch mal ein repräsentatives Ergebnis! Genauso lahm und oberflächlich wie dieser eine Satz ist auch der Rest des Buches. 😎


  2. (2) Kommentar by H2S @ 23. Juni 2005, 00:03 Uhr

    Was ist das denn? Den Smilie da oben wollte ich so nicht haben. Skandal.


  3. (3) Kommentar by Schnucki @ 23. Juni 2005, 23:07 Uhr

    The pay wasn’t bad, there was a worthwhile pension, there was a wonderful medical scheme if you had the nerve to submit to Igor’s ministrations in the cellar and, after a year or so, an Ankh-Morpork trained copper could leave the city on the plain with instand promotion.

    (Sorry, lese z.Zt. nur englisches Zeugs)


  4. (4) Kommentar by Schnucki @ 23. Juni 2005, 23:10 Uhr

    Hmm, das „cite“-Arguments im „blockquote“ klappt offenbar nicht – da sollte im vorigen comment eigentlich noch „Night Watch“ stehen.


  5. (5) Kommentar by Jens @ 24. Juni 2005, 22:26 Uhr

    Naja, es gibt schlechtere Bücher. Habe es jetzt gerade im Keller zu Ende gelesen (dort ist es kühl) und fand es eigentlich ganz nett.


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.