Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 14. Juni 2005, 23:31 Uhr

Studiengebühren nur mit einem Stipendien-System


Johannes Vogel bei dol2dayBeim Berlin05-Festival war (neben Tom Zeller von der Jungen Union) auch Johannes Vogel, der neue Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen (nachdem sein Vorgänger sinnbildlich den Löffel abgegeben hatte…).

Nach kurzer Zeit wurde das Thema Studiengebühren angeschnitten. Beide Gäste befürworten Studiengebühren und so mußten sich diese einem Publikum stellen, was diesem Thema skeptisch wenn nicht sogar deutlich kritisch gegenüber eingestellt war.

Doch einen interessanten Aspekt brachte Johannes Vogel auf: Er erklärte, dass Studiengebühren alleine nichts bringen würden – dazu würde auch ein vernünftiges System von Stipendien geben, um gerade auch den finanziell nicht ganz so starken Menschen eine gute Bildung zu ermöglichen. Das wäre dann sicherlich zumindestens eine Abfederung – aber ähnlich wie bei Hartz IV scheinen bei dieser Frage erst nur die negativen Aspekte (Fordern bzw. Studiengebühren) im Vordergrund zu stehen, während die positiven Aspekte (Fördern bzw. Stipendien) von der Politik behandelt werden.
Vielleicht wäre die Politik gut beraten, hier nicht einseitig zu agieren, sondern beide Elemente gleichzeitig gesetzgeberisch zu beratschlagen.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.