Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 2. Juni 2005, 20:22 Uhr

Immer wieder schön: Das Buffy-Musical


Buffy - Im Bann der Dämonen: Once More With FeelingIch gebe es zu: Ich bin ein Fan der TV-Serie Buffy – Im Bann der Dämonen. Wobei man sich dafür ja nicht irgendwie schämen müßte – spätestens seitdem die FAZ seitenweise über Buffy berichtet ist diese Serie selbst denen bekannt, die nicht unbedingt zur Zielgruppe gehören.

Gestern abend habe ich mal wieder die Musical-Folge Once more with feeling auf DVD gesehen, die ich sowohl jedem Buffy- als auch an sich jedem Musical-Fan anraten kann.

In Sunnydale, dem Ort wo Buffy und ihre Freunde (und Feinde) leben, passiert es plötzlich dass fast alle Einwohner anfangen zu singen – getreu dem Motto „life is just a song“.
Was mir dabei so gefällt ist die Tatsache, dass die Schauspieler selbst singen und das gar nicht mal schlecht. Natürlich nicht vergleichbar mit einem echten Muscial aber immerhin. Gerade die Lieder die die Schauspieler Anthony Stewart Head (Rupert Giles) und Amber Benson (Tara) singen gehören zu den Höhepunkten der Folge – wie z.B. das gemeinsame Duett oder die musikalische Liebeserklärung von Tara ihrer Freundin Willow gegenüber. Diese kann übrigens nicht ganz so gut singen und kommt daher kaum vor – in einer Sequenz singt sie sogar selber daher „I think this line’s mostly filler“.

Ich kenne Leute die der Meinung sind, dass diese Folge kitschig ist. Das mag sein, auch wenn ich diese Meinung nicht teile. Was besonders interessant ist: In dieser Folge werden entscheidende Wendungen im Plot eingeleitet – wer also sich als Kulturbanause erweist und diese Folge ignoriert hat Pech gehabt, wenn er später nicht so viel versteht.
A propos verstehen: Die zahlreichen Andeutungen versteht man natürlich nur, wenn man auch die Serie selber kennt, insofern ist natürlich die Kenntnis der Serie deutlich von Vorteil.

Das einzige was mich an der DVD stört: Sie ist sehr teuer – vor allem im Vergleich zu dem Buffy Season 6.1-DVD-Set, wo diese Folge auch enthalten ist.

PS: Auf der Seite des CD-Soundtracks Once more with feeling kann man sich die Lieder teilweise vorab anhören: Meine Hörtipps Under your spell (Amber Benson), Standing (Anthony Stewart Head) und Under your spell/Standing – Reprise (Amber Benson und Anthony Stewart Head).


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by ToBa @ 2. Juni 2005, 23:53 Uhr

    Ich mag Spikes Song Rest In Peace :)


  2. (2) Kommentar by Pottblogger @ 3. Juni 2005, 01:14 Uhr

    Ja, das Lied ist auch gut – nur finde ich die Stimme dafür einen Tick zu „laff“ (weiß jetzt nicht wie ich das besser ausdrücken soll). Dennoch ein gutes Lied, und wenn man das im Auto hört und an einer roten Ampel steht wird man deswegen komisch angeschaut. :)


  3. (3) Trackback by Pottblog @ 22. November 2006, 20:27 Uhr

    Buffy-Empfehlung für Anke Gröner…

    Ich muß gestehen – das muß ich überlesen haben: In diesem Beitrag schreibt Anke Gröner en passant, daß sie bisher nie die TV-Serie Buffy gesehen hat. Ansonsten hätte ich ihr sicherlich die Kommentarfunktion fernaktiviert, …


Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.