Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 14. Mai 2005, 13:55 Uhr

Rechts, nervig, falsch! (Nazi-Spam via E-Mail)


Wer in den letzten Tagen seine eMails abrief, der wunderte sich über diverse fehlgeleitete Mails die zurückgekommen sind – oder aber über dutzende, wenn nicht gar hunderte Mails mit irgendwelchen Links zu teils seriösen Seiten wie SPIEGEL, Süddeutsche Zeitung oder taz.
Hintergrund ist – leider mal wieder – eine rechte Spam-Attacke, wahrscheinlich pünktlich zur Landtagswahl 2005 in Nordrhein-Westfalen.

Doch irgendwie sind die Verfasser dieser eMails nicht nur rechts, sondern auch anderweitig interessant:
Einerseits fällt es auf, dass gerade die Vertreter der „haarlosen Frisuren“ sich stetig über die angeblich so konforme „Systempresse“ ärgern (und dann doch dort das zitieren, was ihnen gefällt) und andererseits sollte man doch gerade von diesen Deutschen erwarten, dass sie nicht im Kriegsfuss mit der Sprache unserer Vorväter (und -mütter) stehen. Doch was steht in den eMails?

„Lese selbst“ – anstelle des korrekten „Lies selbst“

Was lernt man daraus? Das können keine richtigen Nationalisten sein, die noch nicht mal ihre Sprache richtig können…


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.