Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 6. Mai 2005, 19:25 Uhr

„Werden Sie mal nicht nervös!“ (TV-Duell in NRW)


Landtagswahlen 2005 Nordrhein-WestfalenWir wissen alle, dass das Fernsehen immer wichtiger wird – auch und gerade in der Politik. Es soll ja gewisse Politiker geben, die der Meinung sind, dass man neben der BILD und der BamS (hier mal ein Link zum BILDblog) nur noch das Fernsehen zum Regieren braucht.

Und wer mag es verdenken? Erinnert sich jemand nicht mehr an die beiden TV-Duelle zur letzten Bundestagswahl 2002? Diese waren schließlich mitentscheidend und deswegen ist die weitere Entwicklung nur folgerichtig:
In NRW wird jetzt gewählt und vorher auch im TV duelliert.

Interessierte Zuschauer konnten kürzlich bei RTL das TV-Duell zwischen dem Ministerpräsidenten Peer Steinbrück und seinem Herausforderer Jürgen Rüttgers sehen.

Eigentlich brachte dieses Duell nichts Neues – die grundlegenden Unterschiede in der Politik sind bekannt, dass sich die beiden Kandidaten nichts schenken ist auch klar… bemerkenswert bleiben jedoch meiner Meinung nach zwei Dinge:

  • „Jetzt werden Sie mal nicht nervös!“
    Wer so häufig seinem Konkurrenten diese Worte entgegenwirft – der scheint selber ein deutliches Nervösitätsproblem zu haben.
  • „Ich liebe dieses Land!“
    Pathos kommt immer cool an, vor allem bei denen, denen die Vaterlandsliebe noch was zählt. Nur: Wie wirkt ein solcher Pathos denn, wenn man vorher fast eine Stunde versucht hat das Land madig zu machen? Passt irgendwie nicht Herr Rüttgers!

Angesichts dieser Fehler des Kandidaten kommt man fast gar nicht dazu die Flapsigkeit des Amtsinhabers zu bemängeln.


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.