Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


J. Matheuszik — 2. November 2004, 19:22 Uhr

0 % der Zielgruppe erreicht


Fahrenheit 9/11 (2 DVDs)Am 1. November 2004 zeigte Pro Sieben (ja, der „we love to entertain you“-Sender) überraschenderweise eine Dokumentation(!) zur besten Sendezeit(!!) um 20.15 Uhr(!!!) – nämlich den Film Fahrenheit 9/11 von Michael Moore.

Nach übereinstimmenden Berichten haben über 6,7 Millionen TV-Zuschauer in Deutschland den Film auf Pro Sieben gesehen, was einem Marktanteil von 20,5 % entspricht. Damit dürfte sich das Experiment des ehemaligen Kirch-Senders ja ausgezahlt haben; Werbeblocks gab es jedenfalls genug.

Der entscheidende Schönheitsfehler:

Der Film sollte eigentlich auch in den USA einen Tag vor der Wahl gezeigt werden. Leider war kein nationales TV-Netzwerk dazu bereit. Und so dürfte wohl die Zielgruppe – Wähler in den USA – nicht erreicht worden sein… und selbst wenn noch einige Wähler der USA in Deutschland den Film gesehen haben sollten, dann ist es zu spät zum Wählen gewesen.

PS: Im glücklichen Österreich hatte der Film zur gleichen Zeit 47 % Marktanteil. Ob da auch Satellitenfernsehen in den USA, genauer gesagt in Kalifornien auch dazu zählt? Hasta la vista, Arnie!


Kein Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI.

Noch keine Kommentare

Schreib einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.