Search:

Heute vor einem Jahr:

Werbung:

Google+:

Archiv:

Jens Matheuszik — 16. Mai 2018, 18:26 Uhr

„Fusion oder Tod!“ – aus UWG Wattenscheid und Freie Bürger Bochum wird (ohne Fusion) die „neue“ UWG: Freie Bürger #ratBO

Logo UWG: Freie BürgerIn Bochum gibt es einen neuen politischen Akteur: Die UWG: Freie Bürger.

Wobei: So neu ist diese Wählergemeinschaft nicht, handelt es sich doch um einen de facto-Zusammenschluss der bisher schon existierenden Wählergemeinschaften UWG Wattenscheid und Freie Bürger Bochum.
Die Entwicklung der gemeinsamen Zusammenarbeit zeichnete sich jedoch schon vor geraumer Zeit ab: Denn schon zum Jahresbeginn 2018 wechselte Jens Lücking in die UWG-Fraktion. Bis dahin war er „Einzelkämpfer“ für die freien Bürger im Rat (seit der Kommunalwahl 2014).

Vorweg die aktuelle Historie von Freie Bürger Bochum und UWG Wattenscheid:

Die parteipolitischen Bindungen sind in Bochum nicht überall gleich stark vertreten – deswegen sieht der Bochumer Stadtrat inzwischen auch schon deutlich anders aus, als bei seiner Wahl im Jahr 2014. (more…)


Jens Matheuszik — 15. Mai 2018, 07:31 Uhr

Letzter Vorhang für das Singspiel „Bochum“ im Schauspielhaus

Ticket (Schauspielhaus Bochum) für das Singspiel Bochum

Ticket (Schauspielhaus Bochum) für das Singspiel Bochum

84 – das ist nicht nur das Jahr, in dem ein gewisser Herbert Grönemeyer ein Album namens 4630 Bochum auf den Markt gebracht hat.
84 – das ist auch die Zahl der Aufführungen des Singspiels „Bochum“ von Lutz Hübner im Schauspielhaus Bochum.

Fünf Jahre lang lief Bochum im Schauspielhaus nach der mal mehr, mal weniger gefeierten Premiere 2013 und war damit eines der erfolgreichsten Stücke der letzten Zeit. (more…)


Jens Matheuszik — 8. Mai 2018, 07:54 Uhr

Lesung und Diskussion bei Correctiv in Essen: Die Schulz-Story: Warum die SPD unterging

Correctiv-Veranstaltung

Correctiv-Veranstaltung „Die Schulz-Story: Warum die SPD unterging?“ mit Buchautor Markus Feldenkirchen (DER SPIEGEL) über den SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz und seinen Wahlkampf.

Heute abend liest der Autor Markus Feldenkirchen (DER SPIEGEL) aus seinem Bestseller „Die Schulz Story“ und anschließend möchte man über die Zukunft der SPD reden. Welche Schlüsse beispielsweise aus der Niederlage des Kandidaten Martin Schulz gezogen werden können.

Auf der offiziellen Veranstaltungsseite (auf der man auch Tickets dazu erwerben kann) heißt es zur Veranstaltung: (more…)


Jens Matheuszik — 7. Mai 2018, 08:48 Uhr

Update nicht nur bei den Preisen: Bochum wird Deutschlands schnellste Großstadt oder: Gigabit-City Bochum / Gigabit ab 49,99 Euro (Unitymedia) bzw. nur 49,95 Euro (Stadtwerke)

Hinweis: Dieser Artikel wurde zwischenzeitlich komplett überarbeitet, damit er aufgrund der nachträglichen Aktualisierungen und Änderungen lesbarer wird.

Bochum wird die schnellste Stadt Deutschlands (Gigabit City Bochum).

Bochum wird die schnellste Stadt Deutschlands (Gigabit City Bochum).

Vor einem Jahr – im Rahmen der Computer-Messe CeBIT in Hannover – wurde bekannt, dass Bochum die erste Gigabit-City in Deutschland werden soll. Damals hieß es im verlinkten Bericht von Heise:

„Im Rahmen der Initiative ‚Gigabit-City Bochum‘ sollen bis Ende 2018 über 95 Prozent der Haushalte Gigabit-Internet erhalten können.
[…]
Das TV-Kabelnetz von Unitymedia erreicht in Bochum rund 90 Prozent der Haushalte, das sind rund 170.000. Der Kabelnetzbetreiber rüstet sein Netz im Laufe des Jahres auf den Standard Docsis 3.1 auf. Im ersten Quartal 2018 sollen alle erschlossenen Bochumer Haushalte dann Tarife mit 1 GBit/s buchen können. Dazu kommen 16.000 Haushalte, welche die Stadtwerke Bochum bereits per Glasfaser angeschlossen haben. Auch die Stadtwerke wollen ihr Netz im Rahmen der Partnerschaft bis Ende 2018 weiter ausbauen.“

Gigabit-City Bochum startete am 7. Mai 2018:

Am 7. Mai 2018 fand eine Pressekonferenz von Unitymedia, der Stadt Bochum und den Stadtwerken Bochum im Planetarium statt. Hier wurde offiziell der Startschuss für die Gigabit-City Bochum gegeben – in Form der symbolischen Aktion „Wir stecken einen überdimensionalen Stecker in eine überdimensionale Steckdose“:

Gigabit-City Bochum: Dietmar Spohn (Stadtwerke Bochum), Thomas Eiskirch (Oberbürgermeister von Bochum), Lutz Schüler (Unitymedia) und Prof. Dr. Andreas Pinkwart (NRW-Wirtschaftsminister) #Gigabitcity

Gigabit-City Bochum: Dietmar Spohn (Stadtwerke Bochum), Thomas Eiskirch (Oberbürgermeister von Bochum), Lutz Schüler (Unitymedia) und Prof. Dr. Andreas Pinkwart (NRW-Wirtschaftsminister) #Gigabitcity

Im Vorfeld fand dann eine Pressekonferenz statt, bei der es anfangs auch ein wenig Aufregung gab: (more…)


Jens Matheuszik — 26. April 2018, 12:23 Uhr

@PottblogLive berichtet von der 36. Ratssitzung in Bochum (u.a. Viktoria-Karree, Sonntagsöffnung, Benennung Stadtdirektor) #ratBO

Das Rathaus in Bochum

Das Rathaus in Bochum

Heute findet ab 13:00 Uhr die 36. Sitzung des Rates der Stadt Bochum im großen Sitzungssaal des Bochumer Rathauses statt.

Die Tagesordnung ist sehr lang – was die Linksfraktion im Rat der Stadt Bochum veranlasst (wieder) mehr Ratssitzungen zu fordern. Sie schreiben dazu:

„Der Bochumer Stadtrat steht vor einer Mammut-Sitzung: Insgesamt 107 Anträge, Anfragen und Mitteilungen stehen am 25. April auf der acht Seiten langen Tagesordnung. Die Änderungsanträge der Fraktionen sind noch nicht einmal mitgezählt. Die Linksfraktion hat erhebliche Zweifel daran, dass unter diesen Voraussetzungen alle Themen mit der gebotenen Sorgfalt behandelt werden können. Deshalb stellt sie einen Dringlichkeitsantrag: Mindestens eine zusätzliche Ratssitzung soll in diesem Jahr noch stattfinden.

Für das Jahr 2018 hatte Oberbürgermeister Thomas Eiskirch nur das gesetzliche Mindestmaß von sechs regulären Ratssitzungen angesetzt – gegen den Protest der LINKEN. Im vergangenen Jahr tagte der Rat noch neun Mal, 2015 sogar zehn Mal. Die Linksfraktion kritisiert die Streichungen der Sitzungen als einen Abbau kommunaler Demokratie. […]“

Einige der Themen heute sind unter anderem:

Das Pottblog berichtet live (primär via Twitter) von der heutigen Ratssitzung: (more…)