Search:

Heute vor einem Jahr:

Werbung:

Google+:

Archiv:

Jens Matheuszik — 20. Oktober 2014, 13:23 Uhr

VfL Bochum Mitgliederversammlung: Antragsteller retten Frauenfußball? Bedrohliche Finanzsituation; eine Zusammenfassung #VfLmv

Mitgliederversammlung des VfL Bochum: Gerd Kirchhoff erläutert den gemeinsamen Antrag mit Dieter Bongert zur Rettung des Frauenfußballs beim VfL Bochum

Mitgliederversammlung des VfL Bochum: Gerd Kirchhoff erläutert den gemeinsamen Antrag mit Dieter Bongert zur Rettung des Frauenfußballs beim VfL Bochum

Gestern fand die Mitgliederversammlung des VfL Bochum statt und nachdem bekannt wurde, dass Vorstand und Aufsichtsrat sich entschieden haben zum Ende der Saison den Frauenfußball-Betrieb einzustellen, hatte diese Mitgliederversammlung auch ein erstes brisantes Thema – aber nur ein erstes, wie sich während der Versammlung herausstellte.

Im Vorfeld gab es viel Kritik an der Entscheidung des VfL Bochum – auch und gerade aus der Politik (siehe auch: VfL Bochum 1848: Unverständnis in der Bochumer Politik über Schließung der Frauenfußball-Abteilung).

Unter diesen Voraussetzungen (und durch einen Spalier der Mädchen und Frauen vom VfL Bochum) kamen die Mitglieder des VfL Bochum im Audimax der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gestern zusammen. Von der Mitgliederversammlung berichtete das Pottblog live via Twitter – eine Zusammenstellung dazu gibt es am Ende des Beitrages.

Zuerst ging es aber um die normalen Formalitäten, wobei Aufsichtsratschef Hans-Peter Villis da schon Dampf aus dem Kessel nahm: (more…)


Jens Matheuszik — 20. Oktober 2014, 09:23 Uhr

VfL Bochum 1848: Unverständnis in der Bochumer Politik über Schließung der Frauenfußball-Abteilung

VfL_Bochum_1848_Logo_eVAls zum (natürlich 1:1 endenden) Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg die Pressemitteilung des VfL Bochum bekannt wurde, dass man zum Ende der Saison auf die Frauen- und Mädchenmannschaften verzichten wolle, war die Aufregung groß.

Nicht nur ob der Tatsache an sich, sondern vor allem über die Art und Weise: Da wurde eine Pressemitteilung veröffentlicht und teilweise erfuhren Spielerinnen des VfL Bochum während eines Turniers via Facebook(!) und SMS davon.

Auch stellte sich durch Medienberichte im Anschluss heraus, dass diese Maßnahme wohl nur eine Summe von 120.000 bis 150.000 Euro einsparen würde, eine Summe, die jedoch der Bochumer Trainer Peter Neururer als Luxus bezeichnete, den man sich nicht mehr leisten könne…

Der Frauenfußball beim VfL Bochum hat eine recht junge Geschichte – denn die “Abteilung” der Frauen1 entstand erst Mitte Juli 2010 als die Frauenfußballabteilung des TuS Harpen vom VfL Bochum und die Spielrechte von der SG Wattenscheid 09 übernommen wurden. Dies geschah damals sicherlich auch, weil sich damals die Stadt Bochum um die Austragung von Spielen während der Frauenfußball-WM 2011 bewarb.

Im Zuge der WM wurde dann auch das Stadion für rund 13 Millionen Euro ertüchtigt und die Stadt Bochum selber hatte da einen Millionen-Betrag investiert. Jetzt, wenige Jahre später, scheinen dem Verein jedoch rund 150.000 Euro pro Jahr zu viel zu sein.

Die Aufregung über diese Entscheidung des VfL Bochum wächst und auch beim letzten Heimspiel (der Herren) sah man dazu was im Stadion:

Protestplakat (unten links) gegen die Schließung der Frauen-Abteilung bei der Partie VfL Bochum gg. SV Darmstadt 98

Protestplakat (unten links) gegen die Schließung der Frauen-Abteilung bei der Partie VfL Bochum gg. SV Darmstadt 98

Protestplakat gegen die Schließung der Frauen-Abteilung bei der Partie VfL Bochum gg. SV Darmstadt 98Beim vergangenen Zweitliga-Spiel gegen SV Darmstadt 98 gab es ein Plakat gegen die Schließung (siehe Abbildung oben, dort unten links, bzw. etwas größer links). Auf dem Plakat erklären die Schiedsrichterinnen, dass sie für den Erhalt der Frauen- und Mädchenmannschaften [beim VfL Bochum] sind.

Beim letzten Heimspiel der Frauen gegen den VfL Wolfsburg gab es einen Rekordbesuch.

Auch in der Politik regt sich Widerstand, wie die ersten Stellungnahmen der verschiedenen Parteien dazu zeigen. (more…)

  1. formell gehören die Frauenteams zur Nachwuchs-Abteilung []

Jens Matheuszik — 20. Oktober 2014, 05:55 Uhr

Links anne Ruhr (20.10.2014)

Links anne Ruhr

Hagen: Alarmanlage lässt Feuerwehr nach Brandmeldung nicht rein (WAZ.de)

Duisburg: Alltours hat Duisburg den Rücken gekehrt (RP-Online)

Essen: Neue Bahnen, neue Trasse – die „109“ rollt über den Berthold-Beitz-Boulevard (NRZ.de)

Bochum: 1400 Bäume müssen noch in Bochum gefällt werden (DerWesten)

Der lange Marsch am Rhein von Armin Laschet, dem Oppositionschef der NRW-CDU (DIE WELT)

Grüner Stabilisator in NRW (Post von Horn)

Barcamp bei der Rheinischen Post: Das Neuland besucht #Düsseldorf (RP-Online)

German dadaist party offer to save Ukip group in European parliament (theguardian.com)

Klopps Rücktritt-Gedanken sind mehr als Koketterie (DIE WELT)

Schalke-Trainer: Der schönste Job Deutschlands (ZEIT ONLINE)

Hinweise auf lesenswerte Beiträge an: linksanneruhr@pottblog.de


Achim — 18. Oktober 2014, 17:13 Uhr

Finest Spirits & Beer Convention in der Jahrhunderhalle Bochum #FSBC

FSBC1
Vom 17. – 19. Oktober gastiert mit der Finest Spirits & Beer Convention in der Jahrhunderhalle Bochum eine Veranstaltung die erstmals in dieser Form in den deutschsprachigen Ländern stattfindet. Hier werden gute Whiskeys, aber handwerklich gebraute Bier unter einem Dach präsentiert. Also viel flüssige Kultur in einer tollen Location im Ruhrgebiet. (more…)


Jens Matheuszik — 17. Oktober 2014, 12:25 Uhr

MdL Simone Brand spendet für Integrationsprojekt “Fußball kennt nur eine Sprache” von DJK Teutonia Ehrenfeld und sucht Unterstützer

Die beiden Teams Teams DJK Teutonia Ehrenfeld III und KnappschaftVor einiger Zeit berichtete das Pottblog bereits über das Integrationsprojekt Fußball kennt nur eine Sprache, bei der Bewohner des Flüchtlingsheimes an der Wohlfahrtstraße die 3. Mannschaft der DJK Teutonia Ehrenfeld aufstocken (siehe auch den Beitrag Erfolgreiches Benefiz-Spiel zwischen DJK Teutonia Ehrenfeld und einer Auswahl der Knappschaft und das Foto der beiden Mannschaften vom Benefiz-Spiel im Mai).

Dadurch wird Integration quasi vorgelebt und der Verein zeigt sich auch ansonsten hilfsbereit, denn Integration durch Sport ist für die DJK Teutonia Ehrenfeld kein Neuland. Schon seit 1994 gibt es im Verein unterschiedlichste Projekte bei denen es nicht nur um Asylbewerber, sondern auch um alte oder kranke Bürger geht. Das Vereinsheim wird für Sprachunterricht und informelle Treffen der Asylbewerber unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

Das einzige Problem dabei ist jedoch, dass manchmal halt auch nur finanzielle Mittel helfen – beispielsweise bei der Frage nach den Mitgliedsbeiträgen, der fußballerischen Erstausstattung usw. (more…)