Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 24. April 2014, 14:23 Uhr

Wahlkampf kurios (I): CDU Essen setzt auf dreckige Berliner Toiletten im Wahlkampf #kw14nrw


(dies ist ein Beitrag aus der Beitragsserie
Wahlkampf kurios)
 

(Nur) Wir haben die (Hannelore) Kraft - (SPD) CDUAm 25. Mai 2014 finden die Wahlen zum Europäischen Parlament und die Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen statt. Einige tausende Kandidaten wollen sich in den Räten, Bezirksvertretungen und Kreistagen quasi ehrenamtlich für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetzen.

Eines der wichtigsten Elemente der Wahlwerbung seitens der Parteien und Listen sind Plakate. Diese sind jedoch manchmal unfreiwillig komisch wie das links abgebildete (von der Bundestagswahl 2009). Formaljuristisch eine Sachbeschädigung, aber ansonsten schon zum schmunzeln1.

Das Pottblog möchte jetzt die besonders kuriosen Wahlplakate bzw. Wahlkampfelemente sammeln – und es beginnt gleich mit Essen, einer der größten Städte des Ruhrgebiets:

CDU in Essen setzt auf Berliner Toiletten:

Auf der Kampagnenseite starkes-essen.de präsentiert die CDU Essen ihr 10-Punkte-Programm. Direkt auf der Startseite leuchtet einem knallorange die markante Rolltreppe auf Zeche Zollverein entgegen – ein inzwischen schon fast klassisches Essener Motiv und damit natürlich sehr passend.

Ein paar Klicks weiter sieht es dann aber so aus:

CDU Essen: Erneuern statt scheuern (Quelle: starkes-essen.de)

CDU Essen: Erneuern statt scheuern (Quelle: starkes-essen.de)

Mit dem Slogan

Erneuern statt scheuern! Saubere Schultoiletten, jetzt!

möchte die CDU Essen auf die anscheinend verwahrlosten Schultoiletten in der Stadt eingehen. Einer Forderung nach sauberen Schultoiletten kann sich vermutlich jeder anschließen, insofern ist das eigentlich ein Thema, mit dem man nur punkten kann.

Etwas peinlich wird es dann aber, wenn das gar keine Essener Toilette ist, sondern eine aus Berlin:

Denn besagtes Toilettenmotiv kann man bei einer Bildagentur (Thinkstock/Getty Images) käuflich erwerben:

Dirty Toilet in Berlin (Quelle: Thinkstock/Getty Images)

Dirty Toilet in Berlin (Quelle: Thinkstock/Getty Images)

Als Dirty Toilet in Berlin wird das Motiv angeboten und vermutlich hat die CDU Essen respektive die von ihr beauftragte Agentur dieses Motiv dann erworben. Inwiefern es aber vernünftig ist, auf einen potentiell vorhandenen (das sei ja noch einmal dahingestellt!) Missstand vor Ort mit Bildern aus über 500 km Entfernung hinzuweisen, das muss man sich wirklich fragen. Gab es etwa kein “passendes” Motiv aus Essen zu diesem Programmpunkt? Gibt es etwa gar keine “Dirty Toilets in Essen”?

In der normalen Werbung ist die Nutzung so genannter “Stock Fotos” üblich (was es auch nicht unbedingt besser macht…), aber gerade bei politischer Werbung wäre es sicherlich sinnvoll, wenn die verwendeten Motive auch einen Bezug zur Wirklichkeit haben. Nachher vermutet man glatt, dass die politischen Inhalte einen ähnlichen Wahrheitsbezug haben…

… und wo wir gerade bei der CDU Essen sind:

Instituto Professional de Chile:

Auf der Kampagnenseite der CDU Essen findet man auch dieses Motiv:

CDU Essen: Es ist gut zu wissen (Quelle: starkes-essen.de)

CDU Essen: Es ist gut zu wissen (Quelle: starkes-essen.de)

Der Slogan lautet diesmal:

“Es ist gut zu wissen.” Gute Bildung – von Anfang an.

Dem kann man inhaltlich natürlich auch nicht viel entgegensetzen und für gute Bildung setzt sich vermutlich jede Partei/Liste in Essen ein. Während man beim vorherigen Toilettenfehlgriff der CDU Essen jedoch noch gnädig vermuten konnte, dass man einfach kein passendes Motiv zu dem Thema hatte, ist es jetzt jedoch besonders peinlich, dass auch hier wieder Bildmaterial aus der Werbung wiederverwendet wurde:

IPCHILE - Instituto Professional de Chile

IPCHILE – Instituto Professional de Chile

Die freundliche “Dame mit Tablet(?) am Baum” macht nämlich auch Werbung für ein Online-Studium in Chile, wie mir netterweise @tomti1209 bestätigte (mein Spanisch beschränkt sich auf drei, vier Wörter).

Natürlich sieht dieses Motiv ansprechend aus, es passt inhaltlich auch zum Thema – aber hier muss man sich wirklich fragen, ob die CDU in Essen wirklich keinen Baum gefunden hat, vor dem man ein entsprechendes Foto hätte machen können.

Mir ist natürlich bewusst, dass es schwierig sein dürfte immer zu allen möglichen Themengebieten passendes Bildmaterial vor Ort zu machen – aber das sollte dennoch leistbar sein. Zur Not beauftragt man explizit einen Fotografen dazu… der dürfte unter Umständen nicht teurer sein als die entsprechende Bildagentur – und man hat die Bilder exklusiv. Nachher holt sich noch eine andere Partei aus Essen (nicht unbedingt die SPD) auch das Toilettenbild und schreibt darunter:

So sehen Toiletten in einer CDU-regierten Stadt wie Berlin aus!

Kuriose Wahlplakate gefunden? Her damit!

Habt Ihr selber kuriose Wahlplakate gefunden? Falls ja, dann schickt mir doch die selbst gemachten Fotos davon via eMail (aktion@pottblog.de). Wenn das ganze nicht selbst erklärend ist, gerne auch mit ein paar Zeilen, warum jetzt gerade das Bild eingeschickt wurde (vielleicht sind das ja irgendwelche lokalen Besonderheiten oder es wurde mal wieder Bildmaterial gekauft, was nicht so passend ist).

Ihr erklärt Euch damit dann bereit, dass diese dann ggf. hier im Pottblog veröffentlicht werden – natürlich mit Namensnennung, aber bei Wunsch auch gerne anonym.
Natürlich behält sich das Pottblog vor nicht jede Einsendung zu veröffentlichen – und das ganze soll nur zu Dokumentation und Erheiterung dienen.

Episoden der Beitragsserie Wahlkampf kurios

  1. Wahlkampf kurios (I): CDU Essen setzt auf dreckige Berliner Toiletten im Wahlkampf #kw14nrw
  2. Wahlkampf kurios (II): SPD setzt in Europa auf widersprüchliche Aussagen der Wahlkplakate #ep2014
  3. Wahlkampf kurios (III): Grumpy Cat oder No Hope in Bochum-Ehrenfeld?
  1. es ist halt schon etwas merkwürdig, wenn die CDU in Nordrhein-Westfalen “Wir haben die Kraft” plakatiert, wenn die damalige und jetzige SPD-Vorsitzende von NRW Hannelore Kraft heißt []

3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by AXEL @ 24. April 2014, 21:48 Uhr

    Gekaufte Toilettenfotos aus Berlin? Mhm…es hätte gereicht, die Ergebnisse der eigenen Ratspolitik kostenneutral selber abzulichten.

    Hier mal nur ein Beispiel, was Essener Schulkinder so alles mitmachen müssen, weil der Stadtrat lieber Geld in die Messe stecken will:

    http://www.essen-kaputt.de/kaputte-schulen-in-essen/

    In diesem Sinne!


  2. (2) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 25. April 2014, 06:59 Uhr

    […] Essen: CDU setzt auf dreckige Berliner Toiletten im Wahlkampf…Pottblog […]


  3. (3) Kommentar by nk @ 25. April 2014, 12:48 Uhr

    So wenig Sympathie ich für die CDU hege, das Argument “hätte man für den Preis auch einfach selbst machen können” spricht eher für Euer Nichtwissen in der Materie der Mediengestaltung. Logisch kann man jedes Problem mit genug Geld erschlagen, nur wozu gibts dann Stock Images? Und der “glückliche Familie auf Fahrrad”-Effekt wird doch um so lustiger, je mehr mitmachen :)


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.