Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 19. April 2014, 08:55 Uhr

Gibt Nike das FuelBand (SE) für die angekündigte Apple iWatch auf?


Nike_FuelBand_4630_FuelPointsDer Sportartikelhersteller Nike brachte vor einigen Jahren mit dem Nike FuelBand (siehe auch den Test des NikeFuelBand im Pottblog) und dem Ende 2013 vorgestellten Nachfolger (dem Nike FuelBand SE) die ersten weit verbreiteten “Selftracker” heraus, mit denen man selber bestimmte personenbezogene Daten (wie die täglich zurückgelaufene Strecke, die Anzahl der Schritte, verbrannte Kalorien) messen konnte (siehe Abbildung).

Jetzt (und das noch bevor ich eine Art “Langzeittest” des FuelBand SE veröffentlicht habe! Skandal… *grins*) wird darüber spekuliert, dass Nike das FuelBand aufgeben würde:

Zuerst berichtete CNET (Exclusive: Nike fires majority of FuelBand team, will stop making wearable hardware), dann griff The Verge (Nike reportedly abandons the FuelBand and lays off its hardware division) das Thema auf. Bei re/code klingt es jedoch ein klein wenig anders (Nike Denies FuelBand Shutdown, but Layoffs Could Reveal New Cracks in Wearables Market) – und ich denke darauf wird es hinauslaufen:

Vielleicht gibt Nike die Hardware-Produktion auf (ein drittes, dünneres FuelBand sollte entwickelt werden), konzentriert sich aber weiter auf die Software (erst kürzlich wurde das Nike FuelLab gestartet, wo es genau darum – und um Kooperationen mit anderen Herstellern – geht).

Meine Vermutung geht sogar noch einen Schritt weiter: Ich vermute, dass Nike das FuelBand für die Apple iWatch aufgibt. Nicht nur, dass ein Produktverantwortlicher des FuelBands von Nike zu Apple gewechselt ist – es ist auch so bekannt, dass die Verbindungen zwischen Apple und Nike recht stark sind. Das ist vermutlich auch einer der Gründe, warum die ursprünglich mal angekündigte Android-Version der FuelBand-App nie erschienen ist.

Seit 2005 ist Tim Cook von Apple Mitglied im Aufsichtsrat von Nike und ich persönlich gehe davon aus, dass Nike zur geplanten iWatch von Apple Software (standardmäßig oder optional) hinzusteuern wird – und man auch weiter NikeFuel-Punkte sammeln kann. Dann vielleicht mit der iWatch von Apple statt mit einem FuelBand von Nike. Das schafft auch mehr Platz an den Armbänden der Apple- und Nike-Fans. ;)

PS: Siehe auch mobilegeeks.de zum Thema.


2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Laszlo Schürbüscher @ 19. April 2014, 18:08 Uhr

    Sollte sich die Nike-Kooperation mit Apple bzg. der iWatch bewahrheiten, finde ich das Aus für das Fuelband gar nicht so schlimm. Als Nike und Apple-Fan muss man, wie im Artikel beschrieben, nicht zwei Armbänder tragen :)


  2. (2) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 20. April 2014, 09:16 Uhr

    […] Tech: Gibt Nike das FuelBand für die angekündigte Apple iWatch auf?…Pottblog […]


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.