Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 16. Januar 2014, 07:23 Uhr

.ruhr – die Ruhrgebiets-Endung für das Internet: 49,98 Euro (inkl. MwSt.) + x pro Jahr kostet bspw. die neue TLD


dotruhr_logo.ruhr.1920Über die Top Level Domain (TLD) .ruhr berichtete das Pottblog bereits einige Male (I, II und III).

Inzwischen ist bekannt geworden, wann – nach .de die erste weitere deutsche TLD – registriert werden kann und wie die Preise aussehen:

Zeitphasen für .ruhr

Die sogenannte “Sunrise period” steht Inhabern von Warenzeichen (trademark holders) vom 21. Januar bis zum 20. Februar 2014 zur Verfügung. Dann können Inhaber ihre Markenrechte bei neuen Domain-Endungen geltend machen. Das damit verbundene Verfahren über das Trademark Clearinghouse ist etwas umständlich und dürfte für die meisten Leser uninteressant sein.

Während der “Landrush phase”, die auch als “RUHR phase” bezeichnet wird, vom 25. Februar 2014 bis zum 26. März 2014 können nur Einwohner des Ruhrgebiets eine entsprechende Domain reservieren.

Erst danach (ab dem 27. März 2014) beginnt die Phase der “General Availability”, wo man ohne irgendwelche Restriktionen eine entsprechende .ruhr-Domain bestellen kann.

Preise für .ruhr

Die Preise für die .ruhr-Domains sehen (zum Teil) leider doch anders aus als ursprünglich mal publiziert wurde:

So bietet beispielsweise domaindiscount24.com1 die Domain .ruhr generell für 42,- Euro (ohne MwSt.) bzw. für 49,98 Euro (inkl. MwSt.) an. Die Preise beziehen sich dabei auf ein Jahr.

Während der “Sunrise” und der “Landrush” Phasen kostet das grundsätzlich dasselbe – jedoch wird zusätzlich eine Bewerbungsgebühr von 300,- Euro (ohne MwSt.) bzw. 357,- Euro (inkl. MwSt.) berechnet, so dass man dann deutlich höhere Summen zu zahlen hat.

Preisgestaltung

Die Preisgestaltung der .ruhr-TLD ist tatsächlich interessant. Ursprünglich hieß es mal bei dotruhr2 wie folgt:

“Die .ruhr-Domains werden voraussichtlich ähnlich viel kosten wie aktuell eine .de-, .com- oder .eu-Domain.”

Davon ist man meilenweit entfernt – beim bereits oben erwähnten Anbieter domaindiscount24.com3 kosten derzeit (jeweils inkl. MwSt.) die Vergleichs-TLDs wie folgt:

  • .de: 0,60 Euro pro Monat = 7,20 Euro/Jahr
  • .com: 1,08 Euro pro Monat = 12,96 Euro/Jahr
  • .eu: 1,06 Euro pro Monat = 12,72 Euro/Jahr

Die ursprüngliche Formulierung wurde inzwischen geändert, jetzt heißt es recht unverbindlich:

“Wir rechnen mit einer Preisspanne von 30 bis 60 Euro pro Jahr.”

Knapp 50,- Euro im Jahr wären damit eindeutig in der prognostizierten Preisspanne, während bei den ersten beiden Phasen man von einer “Preisspanne von 300 bis 400 Euro im ersten Jahr” ausging, was ja auch ungefähr hinkommt.

Lohnt sich .ruhr?

Man muss sich natürlich fragen, ob sich der Erwerb einer .ruhr-Domain lohnt. Würde man wirklich Preise wie für .de zahlen, dann hätte man sicherlich ohne mit der Wimper zu zucken sofort schon den Mauspfeil am “Bestellen”-Button, aber mal eben gibt man dann doch nicht diese Summen aus – vor allem nicht die Summen, die man in den ersten beiden Phasen zu zahlen hat. Das hat natürlich den Vorteil, dass “Domain Grabber” ferngehalten werden – aber gerade Hobbyprojekte werden sich zweimal überlegen, ob sie ggf. neben .de noch via .ruhr erreichbar sind.

Tatsächlich habe ich auch überlegt .ruhr-Domains (ja, der Plural ist nicht umsonst gewählt!) vorzubestellen (und meine Vorreservierungen laufen auch noch) – tatsächlich glaube ich aber nicht, dass es dazu kommen wird, denn ich befürchte, dass ich meine Wunschdomain(s) nicht bekomme4.

Daher meine Frage an die Pottblog-Leser:

Ist .ruhr für Euch/Sie von Interesse?

  1. Affiliate-Link, siehe auch hier []
  2. die administrativ für die .ruhr-Endung zuständig sind []
  3. Affiliate-Link, siehe auch hier []
  4. siehe dazu auch diesen Beitrag []

6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Danny @ 16. Januar 2014, 08:26 Uhr

    Danke für die Zusammenstellung! Wahrscheinlich würde ich schon zugreifen, wenn die Preise mit denen üblicher Domains vergleichbar wären. Bei den beschriebenen finanziellen Einstiegshürden allerdings macht das wenig Sinn für Hobbyprojekte.

    Glück auf!
    Danny


  2. (2) Kommentar by Martin @ 16. Januar 2014, 08:51 Uhr

    Ob man die Fülle an neuen TLD überhaupt braucht, bezweifle ich sehr. Okay, wer etwas im Ruhrgebiet betreibt und etwas aus sich hält, zum dem könnte die neue TLD passen, aber sonst bleibt ich bei meinen Zweifel.


  3. (3) Kommentar by Andreas @ 16. Januar 2014, 09:24 Uhr

    Oha, sowas habe ich ja bereits befürchtet. Ich beobachte das ganze ja anhand der .hamburg-Domains, aber das .ruhr eher kommt, bieten diese sicher einen guten Ansatzpunkt. Bei so hohen Kosten dürften die neuen Domains floppen. Was nicht zwingend Schade ist (wegen Übersichtlichkeit), aber dann hätte man es auch bleiben lassen können


  4. (4) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 16. Januar 2014, 10:06 Uhr

    […] Ruhrgebiet: 49,98 Euro für .ruhr – die Ruhrgebiets-Endung für das Internet…Pottblog […]


  5. (5) Kommentar by Lucas Reiter @ 16. Januar 2014, 11:26 Uhr

    …völlig überflüssige Endung, die auch keinen Wert hat. Totgeburt, wer jetzt meint er benötigt eine überteuerte .ruhr-Domain für sein Hobby, für den privaten Bereich oder sogar für seine Firma etc., der bekommt dann große Probleme, wenn der Laden dicht gemacht wird und die Endung wegen mangelnde Nachfrage in den nächsten Jahren.


  6. (6) Kommentar by Klaus Lohmann @ 16. Januar 2014, 12:02 Uhr

    Wenn eins nun wirklich feststeht, dann die Tatsache, dass kaum ein Domaingrabber irgendein Interesse an .ruhr haben wird, solange die etablierten TLDs existieren. Insofern sind auch unter diesem Argument die aufgerufenen Preise reine Mondpreise und mehr ein Schuss ins Blaue.


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.