Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 13. April 2013, 16:43 Uhr

Pressgram – “eigenes Instagram” für das eigene WordPress-Blog: Erfolgreich 50.000 Dollar gesammelt!


Pressgram, die geplante Alternative zu Instagram, die mit einem eigenen WordPress-Blog laufen soll, hat inzwischen das Finanzierungsziel erreicht! sucht auf den letzten Metern weiterhin finanzielle Unterstützer!1

Ende März hörte ich erstmalig von Pressgram. Das soll eine Art “eigenes Instagram” werden, bei dem man die volle Kontrolle über seine Inhalte und Bilder behält – und die Bilder nicht bei einem anderen Anbieter, sondern bei sich selbst (wenn man denn WordPress nutzt) gespeichert werden. Siehe dazu auch den Beitrag: Pressgram: Das “eigene” Instagram braucht Unterstützung bei Kickstarter

Inzwischen läuft die Frist für die Sammlung bei Kickstarter aus – und man hat fast inzwischen das Ziel erreicht:

Stand jetzt fehlen bei noch mehr als 36 Stunden nur noch rund US$ 250. Das Ziel von US$ 50.000 wurde heute nachmittag erreicht und natürlich wird noch weiter gesammelt – das kann grundsätzlich nicht schaden, da der Entwickler auch für weitere Versionen (die Android-Version ist quasi schon sicher, wenn ich die Kommentare richtig deute!) plant.

Ursprünglich wäre die Summe schon längst erreicht worden, doch leider wurde eine Spende über US$ 10.000 vor kurzem noch zurückgezogen:


Matt Mullenweg, der Kopf hinter WordPress, findet das Konzept zwar weiterhin gut, will aber Pressgram nicht weiter unterstützen, weil es keine Open Source-Software ist. Warum es keine Open Source-Software ist, begründet der Projektinitiator John Saddington in einem Blogbeitrag. Nichtsdestotrotz soll die zu entwickelnde App kostenfrei sein – nur soll halt (nur erstmal?) der Quellcode nicht verfügbar sein.

Das ist für mich ehrlich gesagt kein Hinderungsgrund gewesen – ich habe schon Ende März mich an dem Projekt beteiligt, im vollen Wissen, dass Pressgram zwar frei, aber kein Open Source ist.

  1. während des Schreibens des Beitrages wurde die Grenze überschritten! []

4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by John Saddington @ 13. April 2013, 18:40 Uhr

    thanks for this! i appreciate it!


  2. (2) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 14. April 2013, 10:57 Uhr

    [...] Blogs: Pressgram – “eigenes Instagram” für das eigene WordPress-Blog…Pottblog [...]


  3. (3) Kommentar by browsergames @ 16. April 2013, 12:05 Uhr

    Ein echt cooles Projekt! Ich würde Pressgram sehr gerne verwenden. Kann allerdings nicht verstehen, wo das Problem mit der Open Source-Software liegt…


  4. (4) Pingback by Links anne Ruhr (07.05.2013) » Pottblog @ 7. Mai 2013, 09:05 Uhr

    [...] Reclaim your digital life (reclaim.fm) – Wie auf der re:publica 13 vorgestellt: Wie man Inhalte von delicious, Facebook, Flickr, Pinboard, Twitter & Co. in sein eigenes Blog holen kann – wo man selber die Kontrolle hat. Siehe auch: Pressgram – das eigene Instagram für das eigene WordPress-Blog. [...]


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.