Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. September 2012, 16:47 Uhr

Exklusiv: LTE auf dem neuen Apple iPhone (5?) in Deutschland – imho…


LTE auf dem Apple iPhone - pottblog.deDas führende Technik-Magazin Wallstreet Journal (WSJ) berichtete heute darüber, dass das neue Apple iPhone1 auch den neuen schnellen Mobilfunkstandard LTE unterstützen wird.

Bei LTE hat man die Möglichkeit (zumindestens theoretisch) bis zu 100 mbit/s zu nutzen – also Geschwindigkeiten, die herkömmliche Verbindungsarten (DSL, VDSL) bei weitem übertreffen.

Den Bericht des WSJ findet man sowohl im englischen Original als auch in der deutschen Ausgabe des WSJ.

Via Twitter verbreitet das Wallstreet Journal das ganze dann auch noch als sogenannte Exklusivmeldung:


Diese Meldung als “exklusiv” zu bezeichnen ist fast so innovativ, wie wenn ein Toilettenpapierhersteller demnächst mitteilt, dass es pro Rolle nur eine begrenzte Auflage gibt.

Denn es dürfte mehr oder weniger klar sein, dass das neue iPhone LTE unterstützt. Es wäre ja auch nicht das erste Apple-Gerät mit LTE-Unterstützung, denn das “neue Apple iPad”2 hat ja bekanntlich auch schon LTE an Bord. Dummerweise unterstützt jedoch das iPad nur die LTE-Frequenzen aus den USA bzw. genauer gesagt gibt es dort zwei Varianten: eine für die AT&T-Netze (mit den 4G LTE-Frequenzen 700 MHz und 2100 MHz) und eine für Verizon (mit LTE bei 700 MHz und CDMA-Frequenzen). Beide funktionieren nur in den USA bzw. Kanada, aber hierzulande hat man mit einem entsprechenden iPad-Modell3 wenigstens schnelleres HSDPA mit bis zu 42 mbit/s.

Sprich: Apple hat also schon Erfahrung mit LTE in seinen Geräten. Es spräche so ziemlich alles dagegen, dass das neue iPhone dann kein LTE bekommt.

Aus den Erfahrungen mit dem LTE im iPad wird Apple jedoch sicherlich auch gelernt haben – dass es nur in Nordamerika läuft, hat schon für einigen Ärger gesorgt, da einige Werbeaussagen geändert werden mussten und in Australien sogar eine Millionen-Strafe deswegen gezahlt werden musste (siehe golem.de).

“Weltweite” LTE-Unterstützung im neuen iPhone

Im WSJ-Artikel heißt es:

Das Gerät von Apple soll mit den so genannten LTE-Netze [sic!] in den USA, Europa und Asien kompatibel sein, erfuhr das Wall Street Journal von Leuten, die mit dem Thema vertraut sind.

Gleich im nächsten Satz wird das ganze aber relativiert:

Allerdings ist unwahrscheinlich, dass die LTE-Netze bei jedem Netzbetreiber empfangen werden können.

Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass weltweit verschiedene Frequenzbereiche für LTE genutzt werden. Laut dem ganz oben verlinkten Wikipedia-Artikel funken beispielsweise Nordamerika auf 700 und 2100 MHZ, Westeuropa, der mittlere Osten und Afrika auf 800 MHz und 2600 MHz4, Osteuropa mit 800 MHz, 1800 MHz, 2300 MHz und 2600 MHz sowie der asiatisch-pazifische Raum mit 1800 MHz und 2100 MHz.

Inzwischen gibt es jedoch die ersten LTE-Smartphones die mit mehreren Netzen umgehen können, so dass ich stark davon ausgehe, dass das neue iPhone auch mit mehr als mit den nordamerikanischen Frequenzen umgehen kann. Dort wird man auch ein Interesse daran haben, dass man nicht für verschiedene Frequenzbereiche verschiedene Geräte benötigt.

Warum imho LTE in Deutschland vom iPhone unterstützt wird…

Die “weltexklusive Pottblog-Meldung”, wonach das iPhone meiner bescheidenen Meinung nach5 in Deutschland mit LTE funktionieren wird, habe ich mir aus mehreren Fakten/Gerüchten/Vermutungen zusammengebastelt:

  1. LTE wird generell vom neuen iPhone unterstützt – es wäre peinlich, wenn das iPad (3) es kann, aber das danach auf den Markt kommende iPhone (5) nicht; siehe oben.
  2. der technische Fortschritt macht LTE-Multiband-Geräte möglich
  3. es wäre peinlich für Apple, wenn Kernmärkte (und Deutschland zählt dazu6) nicht unterstützt werden
  4. die Deutsche Telekom bietet seit kurzem einen speziellen LTE-Tarif an – zwar ist das an sich vor allem eine “Verschlimmbesserung” der Datentarife (da man weniger Inklusivvolumen hat als vorher), aber insgesamt passt dieser Tarif doch wie die Faust auf’s Auge der iPhone-Tarife der Deutschen Telekom
  5. koreanische Netzanbieter wollen LTE-Unterstützung im neuen iPhone – so berichtete es jedenfalls electronista.com: Demnach möchte der koreanische Provider KT, dass Apple 1.800 MHz unterstützt, während der Mitbewerber SK 800 MHz wünscht. Im Zuge des WSJ-Artikels wurde auch Südkorea genannt und deren Frequenzen werden auch in Deutschland genutzt.
  6. T-Mobile UK und Orange werden LTE in Groß-Britannien starten – und zwar auf einer zu Deutschland kompatiblen Frequenz von 1.800 MHz. In GB wird das wohl den ganzen Markt aufwirbeln, da T-Mobile UK und Orange (unter dem gemeinsamen Namen “Everything everywhere”) das erste LTE-Netz auf der Insel anbieten werden – laut theverge.com startet das ganze am 11. September 2012 – einen Tag später findet übrigens eine Apple-Veranstaltung statt…

Insgesamt gesehen sind das für mich genügend Indizien um zu glauben sicher zu sein, dass das neue iPhone in Deutschland auch die LTE-Frequenzen unterstützt.
Netterweise habe ich über das LTE-Netz der Deutschen Telekom sowohl in Bochum als auch in Olfen LTE-Empfang, insofern sollte das auch dort gut funktionieren.

Vielleicht nutze ich dann auch das Premieren-Ticket der Telekom für das “neue Smartphone” – denn dass es sich hierbei um das neue iPhone handelt dürfte klar sein.

PS: Die Überschrift (“exklusiv” und so) habe ich deswegen so formuliert, weil ich es eher peinlich finde, dass das WSJ solche “Neuigkeiten” als neu und exklusiv präsentiert. Daher dann jetzt die “exklusive” Mitteilung was ich dazu glaube, denn die findet sich zuerst schriftlich hier in diesem Wald- und Wiesenblog.

PPS: Das da oben ist natürlich nur ein Symbolbild. Ich hatte das Problem, wie ich iPhone und LTE darstellen sollte. Das habe ich dann halt so gemacht. Witzig finde ich jedoch, dass Flickr mir als Ort für das Foto eine Gegend in San Francisco(!) vorgeschlagen hat, in deren direkter Nähe am 12. September 2012 wohl das neue iPhone vorgestellt wird.

  1. ob es nun “das neue iPhone” oder “iPhone 5″ heißen mag, sei dahingestellt… []
  2. auch eher als iPad 3 bekannt []
  3. angeblich bekommt man hier in Deutschland die AT&T-Variante []
  4. wobei in Deutschland die Deutsche Telekom auch 1800 MHz nutzen will []
  5. nichts anderes bedeutet ja “imho” []
  6. sonst wäre das iPhone 4S sicherlich nicht zeitgleich in Deutschland und den USA auf den Markt gekommen []

2 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Links anne Ruhr (10.09.2012) » Pottblog @ 10. September 2012, 05:24 Uhr

    [...] 1995 (1) « Exklusiv: LTE auf dem neuen Apple iPhone (5?) in Deutschland – imho…   Pottblogger — 10. September 2012, 05:23 [...]


  2. (2) Pingback by Apple iPhone 5 und die Wahl der LTE Frequenzen » 4G & LTE - Highspeed überall! @ 16. September 2012, 06:53 Uhr

    [...] Vorfeld zur Vorstellung des iPhone 5 durch Apple galt es eigentlich als sicher, dass das neue iPhone 5 LTE können wird. Nach der blamablen Nummer mit dem neuen iPad, welches [...]


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.