Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:

Willkommen beim Pottblog!

Sie kommen von www.google.de und suchten nach:
hotspot o2 iphone
Neben dem nachfolgenden Beitrag (einfach runterscrollen) könnten auch die unten verlinkten Beiträge von Interesse sein.


Jens Matheuszik — 9. Juni 2012, 13:51 Uhr

“Persönlicher Hotspot” wurde durch neue Netzbetreibereinstellungen bei T-Mobile, Vodafone und wohl auch O2 freigeschaltet – oder: Das neue Apple iPad (3) kann endlich Tethering!


Anfang März 2012 erklärte ich noch, warum ich mir das neue Apple iPad (3) noch nicht bestellt habe und keine 14 Tage später schlug ich dann doch zu – denn beim 4010-Shop der Telekom in Köln gab es zum neuen Apple iPad ein Angebot, das ich nicht ablehnen konnte.

Seitdem bin ich Kunde des neuen Apple iPad1. Mit der neuen iOS-Version die zeitgleich (?) auf dem Markt kam, wurde dann auch endlich eine der Funktionen – jedoch nur für das neue Modell – eingeführt, die ich auf dem Apple iPhone inzwischen schätzengelernt habe: Tethering – oder aber der Persönliche Hotspot (wie es bei Apple selbst genannt wird2). Damit kann man sein iOS-Gerät, welches über eine Mobilfunkverbindung eine Verbindung ins Internet aufbaut, quasi als WLAN-Router nutzen und anderen WLAN-fähigen Geräten eine Netzverbindung spendieren.

Das einzige Problem: In Deutschland funktionierte die Funktion des “Persönlichen Hotspots” bisher nicht! Jedenfalls dann nicht, wenn man einen der offiziellen iPad-Provider Deutsche Telekom (T-Mobile), Vodafone oder O2 nutzte – während es beispielsweise bei Simyo (die über das ePlus-Netz funken) an sich funktionierte3.

Die, die es schon nutzen konnten, berichteten (siehe beispielsweise iphoneblog.de) von sehr guten Laufzeiten – so nach dem Motto “das neue iPad ist nicht nur der am längsten laufende mobile WLAN-Hotspot, sondern auch der teuerste”… ;)

Der Grund warum das ganze jedoch für die Kunden von der Deutschen Telekom, Vodafone bzw. O2 nicht klappte ist wohl leider ganz einfach zu erklären4:

Was Apple den “offiziellen” Providern in iOS in Sachen Einstellungen erlaubt

Apple erlaubt es den jeweiligen “offiziellen” Providern in den einzelnen Ländern die jeweiligen Einstellungen in den Geräten bei Nutzung von deren SIM-Karten “vorzubelegen”. Das ist einerseits positiv, weil man die APN-Daten (Zugangspunktdaten), mit denen man den zu nutzenden Internet-Server vorgibt, nicht selber manuell eingeben muss, denn das wird alles automatisch erledigt. Andererseits ist es aber auch eher schlecht, denn die “offiziellen” Provider können auch festlegen, dass bestimmte Einstellungen gar nicht sichtbar und dadurch auch nicht änderbar sind.

In Deutschland sind die Deutsche Telekom mit ihrer Tochter T-Mobile, Vodafone und O2 inzwischen die offiziellen Provider für das Apple iPhone und das Apple iPad. Insofern können die bestimmte Dinge festlegen lassen. Anscheinend wurde da auch mal festgelegt, dass man die Tethering-Funktion nur auf dem iPhone (und dort auch nur bei bestimmten Verträgen) nutzen kann, denn als das neue iPad auf dem Markt kam, hieß es seitens Apple, dass die Netzbetreiber (mit ihren Netzbetreibereinstellungen) “verantwortlich” seien, während die das ganze auf Apple schoben.

Kunden von anderen Providern wie beispielsweise Simyo waren jedoch fein raus – bei ihnen klappte es ohne die Einschränkungen, da die SIM-Karten von “nicht-offiziellen” Providern keine Beschränkungen aufweisen (daher konnte ich auch mein Problem mit dem Teletype-TTY-Symbol nur mit einer ePlus-Karte lösen).

Für die Kunden ist es jedoch eigentlich sch…-egal, wer daran schuld ist – ob Apple, O2, Telekom, Vodafone oder der Weihnachtsmann: Es ist doof, wenn eine Funktion, die es eigentlich geben müsste, noch nicht klappt. Man wurde dahingehend immer wieder auf den Mai verwiesen – dann sollte es irgendwann klappen.

Mitte Mai 2012: Update der Netzbetreibereinstellungen für das iPhone

Mitte Mai wurden die Netzbetreibereinstellungen für das iPhone aktualisiert (siehe apfelnews.eu, aber damals wurde dann auch bekannt, dass das erstmal nur für das iPhone gilt.
Für das iPad wurde auf den Juni verwiesen.

9. Juni 2012: Update der Netzbetreibereinstellungen für das neue iPad

Heute wurde ich dann via Twitter, genauer gesagt durch Christian (@BochumerAllStar)5 darauf aufmerksam, dass sein iPad neue Netzbetreibereinstellungen von Vodafone erhalten hat – und damit der persönliche Hotspot freigeschaltet wurde.
Das interessierte mich natürlich und daher habe ich schnell mal nach den neuen Netzbetreibereinstellungen gesucht.

Update der Netzbetreiber-Einstellungen: Persönlicher Hotspot auf dem neuen Apple iPadUpdate der Netzbetreiber-Einstellungen verfügbar
Das entsprechende Update wird einem normalerweise auf zwei Arten angezeigt:

Entweder man verbindet das iPad via iTunes mit einem (mit dem Internet verbundenen) Rechner.

Oder man macht das auf dem iPad selbst, muss dann aber die entsprechende SIM-Karte eingelegt haben und ein Netz haben. Dann ruft man das Menü “Einstellungen > Allgemein > Info” auf und schon müsste eigentlich so ein Bild wie nebenstehend zu sehen sein.

Siehe dazu auch: support.apple.com

Auf dem Bild kann man sehen, dass ich momentan die Netzbetreibereinstellungen namens “Telekom 12.0″ installiert habe.

Persönlicher Hotspot (Apple iPad): Einstellungen > NetzwerkAktivierung des Hotspots
Klickt man auf “Aktualisieren” werden die neuen Daten schnell installiert und wenn man dann das Menü “Einstellungen > Netzwerk” aufruft, dann sieht man plötzlich neben den Einstellungsmöglichkeiten für das WLAN und das VPN (hier kann man eine sichere VPN-Verbindung für die Nutzung im unverschlüsselten WLAN einstellen) auch die Funktion “Persönlicher Hotspot”.

Beim ersten Mal (siehe Bild) lud das Menü noch ein wenig, aber nach kurzer Zeit war die Funktion richtig zu sehen – und erst einmal ausgeschaltet (siehe dieses Bild hier, was nicht im Blogbeitrag steht).

Persönlicher Hotspot (Apple iPad): AusgeschaltetEinrichtung des Hotspots
Im dann neuen Menü “Einstellungen > Netzwerk > Persönlicher Hotspot” kann man dann die Einstellungen für den Hotspot vornehmen:

Über den Schiebeschalter “Persönlicher Hotspot” kann man den Hotspot einschalten, wobei das auf dem iPad anscheinend nur über das oben genannte Menü geht (beim iPhone geht es nach der erstmaligen Aktivierung auch direkt im Einstellungen-Menü).

Man kann dort ein WLAN-Kennwort festlegen (der Name des WLAN-Netzwerkes wird durch den Namen des iPads gebildet, in diesem Fall “JensPad”), welches man natürlich nicht bekannt geben sollte (das hier abgebildete Passwort ist auch schon geändert…).

Persönlicher Hotspot (Apple iPad): Aktiviert und verbundenDas war es auch schon an Einstellungen – man muss jetzt entweder nur die entsprechenden Geräte verbinden, entweder via WLAN, Bluetooth oder USB. Laut support.apple.com kann man bis zu fünf Geräte damit nutzen, was eigentlich ausreichen sollte.

Sobald man ein Gerät mittels der Hotspot-Funktion des neuen iPads nutzt, sieht man das ganze auch dadurch, dass in der obersten Statuszeile des iPads das ganze angezeigt wird (siehe Foto links, wo es gerade eine aktive Verbindung gibt).

Persönlicher Hotspot auf dem neuen Apple iPad und die Deutsche Telekom bzw. T-Mobile, O2 und Vodafone

Bei Christian läuft das ganze mit Vodafone, bei mir selber mit einem Vertrag von T-Mobile und auch von Kunden von O2 habe ich heute schon gehört, dass jetzt endlich die Hotspot-Funktion durch neue Netzbetreibereinstellungen freigegeben wurde.

Das ganze hat ja auch lange genug gedauert – vor allem für die, die keine anderen Wege zwischendurch gehen wollten, denn es gab da schon den einen oder anderen Trick, den ich aber selber nicht unbedingt eingehen wollte, weil man da ja nie weiß, was passiert (und nein, ich rede nicht von Jailbreak oder so).

  1. was ich auch gerne immer als Apple iPad 3 bezeichne, damit man es von den Typenbezeichnungen her besser unterscheiden kann []
  2. hmm… hat die Telekom nicht da ein Markenrecht drauf? []
  3. jedoch musste man da noch was konfigurieren – siehe auch teltarif.de []
  4. ob das jetzt so zu 100 % stimmt weiß ich nicht, aber ich würde glatt was drauf verwetten! []
  5. leider kann ich den Tweet nicht verlinken, da er einen geschützten Account hat []

3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 10. Juni 2012, 09:46 Uhr

    [...] Tethering für alle…Pottblog sr_adspace_id = 1000007954907; sr_adspace_width = 300; sr_adspace_height = 250; [...]


  2. (2) Pingback by iPad mit Tethering – wenn dein Tarif stimmt @ 10. Juni 2012, 12:53 Uhr

    [...] auch, wenn man direkt bei der Telekom, oder bei O2 ist, so schrieb es zumindest der Jens vom Pottblog gestern. Was aber, wenn du zwar im Vodafone-Netz bist, aber deine Karte von Klarmobil oder von [...]


  3. (3) Pingback by Das neue iPad: Persönlicher Hotspot nun für Telekom-, Vodafone- und O2-Kunden verfügbar @ 11. Juni 2012, 11:12 Uhr

    [...] werden aktualisierte Betreiberprofile verteilt. Im Pottblog kann sicher von Telekom und Vodafone berichtet werden, O2-Kunden sollen ebenfalls bereits Vollzug und Erfolg gemeldet haben. Wer das Netzbetreiberupdate [...]


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.

Ähnliche Beiträge:

Die nachfolgenden Beiträge passen auch zur Suche nach hotspot o2 iphone: