Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 8. Februar 2012, 20:26 Uhr

NRW: CDU zieht an der SPD vorbei, Rot-Grün verliert Zustimmung


Für den Kölner Stadtanzeiger (KStA) und den regionalen Fernsehsender Sat.1 NRW hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov eine Umfrage durchgeführt, um die politische Stimmung in Nordrhein-Westfalen zu ergründen.

Wie man Nachgefragt – So denkt NRW entnehmen kann, hat die oppositionelle CDU erstmals seit langem die regierende SPD von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft überholt. Im Vergleich zur Januar 2012-Umfrage von YouGov hat sich da einiges (und auch entscheidendes) geändert.

Gefragt wurde die klassische Standardfrage

“Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Landtagswahlen in NRW wären?”

und so würde das Ergebnis dazu aussehen:

Nachfolgend das ganze tabellarisch und in Klammern die Veränderungen zum Vormonat:

CDU: 33 % (+2 %)
SPD: 31 % (-2 %)
FDP: 3 % (+- 0)
GRN: 15 % (-2 %)
Linke: 6 % (+ 1%)
Piraten: 7 % (-1 %)
Sonstige: 5 % (+2 %)

Warum verliert Rot-Grün an Zustimmung?

Rot-Grün verliert insgesamt vier Prozentpunkte – das wäre zwar immer noch wohl die absolute Mehrheit im Landtag, aber das würde jetzt schon deutlich knapper sein als bei den Umfragewerten des Januars. Diametral entgegen steht dazu die gewachsene Popularität der nordrhein-westfälischen CDU, was insofern verwundert, als dass die CDU hierzulande in den letzten Wochen nicht unbedingt aufgefallen ist. Weder positiv, noch negativ (sieht man mal davon ab, dass beim Dortmunder Geierabend der nordrhein-westfälische CDU-Chef Norbert Röttgen zum Pannekopp des Jahres nominiert ist).

Die Frage warum Rot-Grün an Zustimmung verliert wird auch schon in Düsseldorf bei den Regierungsparteien diskutiert – ein Stichwort was hier oft genannt wurde ist die Diskussion um die Diätenerhöhung der NRW-Parlamentarier, die heute beschlossen und in den vergangenen Wochen und Monaten kontrovers diskutiert wurde.

Doch da auch die CDU an Zustimmung gewinnt (die für die Diätenerhöhung eingetreten ist) und die FDP im Umfragekeller stagniert (obwohl man gegen die Diätenerhöhung war), könnte dieses Argument hinfällig sein.

Jedoch dürfte eventuell eine weitere aktuelle politische Diskussion der Grund für den Ärger über Rot-Grün sein:
Sowohl das diskutierte Rauchverbot in Kneipen als auch der plötzliche Aktionismus in Sachen E-Zigarette stößt – wenn man sich so die Beiträge dazu in sozialen Medien wie Facebook, Twitter & Co. anschaut – eher auf Ablehnung, denn auf Zustimmung.


6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Links anne Ruhr (09.02.2012) » Pottblog @ 9. Februar 2012, 05:50 Uhr

    [...] 1995 (1) « NRW: CDU zieht an der SPD vorbei, Rot-Grün verliert Zustimmung   Pottblogger — 9. Februar 2012, 05:49 [...]


  2. (2) Pingback by Der Ruhrpilot | Ruhrbarone @ 9. Februar 2012, 09:04 Uhr

    [...] NRW: CDU zieht an der SPD vorbei – Rot-Grün verliert Zustimmung…Pottblog [...]


  3. (3) Kommentar by Erdgeruch @ 9. Februar 2012, 09:31 Uhr

    Deiner Analyse unterstellt zuviel, ich würde es viel simpler sehen: Die Kanzlerin schlägt sich vermeintlich bei der Eurokrise gut und die SPD beschließt in einer an Unverschämtheit grenzenden strategischen Unfähigkeit, dass sie im Prinzip an ihr nichts auszusetzen habe – da man sie nicht mehr bekämpfen will, sondern die finsteren Märkte. Das wird von den meisten Anhängern der SPD als solche Unfähigkeit oder auch als Lust auf GroKoa ausgelegt. Der Vorteil für das Spitzenpersonal bei einer wahrscheinlichen Juniorrolle läge ja auch auf der Hand: Alle kommen noch mal ohne Streit für eine Ründe auf den Ministersessel. Vielleicht wäre es auch für Deutschland gut, denn Merkel als Moderatorin eines fähigen Kabinetts war doch auch bei Beginn der Krise optimal. Verlierer wäre dabei am Ende nur die SPD. Insofern nimmt der Wähler das hier nur vorweg.

    Du misst Landespolitik einfach zuviel Bedeutung zu. ;)


  4. (4) Pingback by Lafontaine gegen radikale Rauchverbote | Ruhrbarone @ 9. Februar 2012, 10:06 Uhr

    [...] verloren. Jens vom Pottblog, Sozialdemokrat und übrigens Nichtraucher, hat das in einem Beitrag kommentiert: Sowohl das diskutierte Rauchverbot in Kneipen als auch der plötzliche Aktionismus in Sachen [...]


  5. (5) Pingback by Nordrhein-Westfalen Trend (WDR): CDU und SPD gleich auf, Rot-Grün aber weiter mit deutlicher Mehrheit » Pottblog @ 26. Februar 2012, 17:26 Uhr

    [...] des Monats berichtete das Pottblog, dass die CDU in NRW an der SPD vorbeizieht und Rot-Grün Zustimmung verliert – ob diese Zahlen von YouGov jetzt an der Diätenerhöhung, den [...]


  6. (6) Kommentar by Jens @ 26. Februar 2012, 19:09 Uhr

    @Erdgeruch (3):
    Naja, manchmal unterscheiden sich die Ergebnisse der Landespolitik stark von der Bundespolitik, insofern sehe ich da schon unterschiedliche Beweggründe.


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.