Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik (unterwegs) — 31. August 2011, 16:44 Uhr

Kommende (?) WAZ-Eignerin Petra Grotkamp will weiter mit Christian Nienhaus arbeiten – jedoch kein Wort zu Bodo Hombach


Wie ein Donnerschlag wirkte die Meldung, wonach Petra Grotkamp die Mehrheit an der WAZ-Mediengruppe erwerben will (siehe auch den Beitrag im Pottblog dazu). Sollte die Tochter von einem der beiden WAZ-Gründer es wirklich schaffen, das paritätische Macht- und Spannungsverhältnisse bei einem der größten europäischen Medienhäuser zu beenden?

Beenden ist dahingehend ein gutes Stichwort – denn WAZ-Chefredakteur Ulrich Reitz erklärte mal eben im Nebensatz den höherrangigen WAZ-Gruppengeschäftsführer Bodo Hombach für entbehrlich.

Inzwischen sind auch andere Medien auf das Thema und die Personalien aufgesprungen und die Financial Times Deutschland (FTD) berichtete, dass auch Christian Nienhaus, der Co-Gruppengeschäftsführer der WAZ-Mediengruppe seinen Hut nehmen soll. Doch dem ist anscheinend nicht so:

Petra Grotkamp bzw. ihr Anwalt Dr. Andreas Urban ließen folgende Pressemitteilung über die WAZ-Mediengruppe verbreiten:

“In einigen Medien ist im Zusammenhang mit dem Angebot der Frau Petra Grotkamp 50 % der Anteile an der WAZ-Mediengruppe von der Familie Brost zu erwerben, berichtet worden, dass der Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe Christian Nienhaus vor der Ablösung stehe. Diese Berichterstattung entbehrt jeglicher Tatsachengrundlage. Frau Grotkamp möchte auch in Zukunft erfolgreich mit Herrn Nienhaus zusammenarbeiten.”

 Interessant ist da ja vor allem was bzw. wer nicht erwähnt wird. Eben Bodo Hpmbach, der auch Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe ist, was – honi soit qui mal y pense – hier nicht erwähnt wird…

Nachtrag: Die automatische Rechtschreibprüfung hat fast konsequent aus “Grotkamp” die Schreibweise “Grotkamp” gemacht. Das wurde jetzt aktualisiert. Vielen Dank an die entsprechenden Hinweisgeber dazu (hier in den Kommentaren, per eMail und per Twitter)!


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Fritz Wepper @ 31. August 2011, 23:08 Uhr

    Kurzer Hinweis: Frau Großkamp heißt Grotkamp.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 1. September 2011, 05:38 Uhr

    Danke für den Hinweis, ich habe die Fehler, die von der automatischen Rechtschreibprüfung her rührten, korrigiert!


  3. (3) Pingback by Umstrukturierungen bei der WAZ-Mediengruppe: Kauft Petra Grotkamp vom Funke-Stamm die Mehrheit der WAZ von den Brost-Erben? (Linkliste) » Pottblog @ 2. September 2011, 06:58 Uhr

    [...] Kommende (?) WAZ-Eignerin Petra Grotkamp will weiter mit Christian Nienhaus arbeiten – jedoch …Warum schon in diesem Jahr für die WAZ-Mediengruppe das Jahr 2015 sein könnte – oder: Aufkauf der Brost-Anteile durch den Funke-Stamm?Anneliese Brost (Gesellschafterin der WAZ-Mediengruppe) ist verstorbenAufpassen beim Laminieren!Die WAZ bloggt selber über ihre Restrukturierungsmaßnahmen [...]


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.