Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 26. März 2011, 08:10 Uhr

Mein Apple iPad 2 – gekauft beim mStore in Bochum


Mein Apple iPad 2Vor kurzem gab es hier im Pottblog einen Artikel, der Tipps gibt, wo man das Apple iPad 2 in Deutschland kaufen sollte.

Eigentlich hatte ich das Apple iPad 2 bei Gravis kaufen wollen, aber es kam dann doch anders als gedacht – wie ich hier kurz dokumentieren möchte.

Vorweg sei noch gesagt – der Kauf hat geklappt:
Auf dem linken Bild sieht man das Apple iPad 2 inklusive dem Zubehör, das ich noch dazu gekauft bzw. bekommen habe.

Das Apple iPad 2 sollte ab 17:00 Uhr verkauft werden, was mir ehrlich gesagt nicht so gefiel. Letztes Jahr gab es das Apple iPad 1 zum normalen Geschäftsbeginn, der beispielsweise bei Gravis auf 08:00 Uhr vorverlegt wurde (statt sonst 10:00 Uhr) – siehe dazu auch: Apple iPad gekauft bei Gravis in Bochum.

Gravis

Apple iPad 2: Schlange bei Gravis BochumNach den Erfahrungen im letzten Jahr wollte ich auch jetzt wieder bei Gravis vorbeischauen. Leider hat es nicht so wirklich mit dem früheren Feierabend geklappt, wie ich mir das ursprünglich vorgestellt habe und so war es dann doch etwas voller vor dem Eingang von Gravis als im letzten Jahr.

Da ich jedoch die Twitter-Meldung gelesen hatte, wonach beim mStore weniger Leute stehen würden, überlegte ich kurz und entschied mich um.

Apple iPad 2: Schlange bei Gravis BochumDazu muss man wissen, dass zwischen Gravis und dem mStore in Bochum jetzt keine wirklichen Reichweiten liegen, so dass ich mich auf den Weg dorthin machte.
Im Nachhinein erwies sich das ganze – zumindestens von der Anzahl der Leute die vor mir warteten – als Fehler. Aber das konnte man ja nicht unbedingt ahnen… Außerdem fand ich die Idee der Foursquare-Aktion vom mStore ganz witzig, also machte ich mich auf den Weg zum mStore…

mStore

Apple iPad 2: Schlange am mStore BochumAls ich beim mStore ankam, war es leider nicht mehr so, dass nur rund 10 Leute da standen, denn da waren nochmal einige dutzend Leute hinzugekommen. Irgendwann zählte ich rund 50 Leute vor mir. Dennoch stellte ich mich mal an, um mein Glück zu versuchen.

Irgendwann (es muss so ca. 16:30 Uhr gewesen sein?) verteilte ein mStore-Mitarbeiter dann “Gutscheinkarten” in Sachen AppleCare und eine iPad-Tasche (siehe diesen Tweet bzw. dieses Bild). Da machte ich mir dann doch schon noch Hoffnungen, dass ich noch ein iPad bekommen könne – denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass die mehr an solchen Gutscheinen verteilen als sie iPads haben.

Apple iPad 2: Schlange am mStore BochumAls sich die Uhrzeit der 17:00 Uhr näherte, begannen die Mitarbeiter des mStore die Folien, die innen an den Schaufenstern angebracht waren, abzuhängen und die Schlange zu fotografieren und zu filmen.

Zum offiziellen Verkaufsstart wurden dann die ersten Leute ‘reingelassen und man hatte eindeutige Geschwindigkeitsvorteile, wenn man das Geld in bar bei hatte – denn die Zahlung per Karte dauerte deutlich länger. Insgesamt dauerte das ganze sowieso sehr lange – es hat über eine Viertelstunde gedauert, bis nach dem Einlass erst der 3. Kunde den Laden wieder verließ. Galgenhumor in der restlichen Warteschlange machte sich breit (“Nicht, dass die jetzt noch Beratung verlangen!” – “Die wollen wissen, wie man Windows und Office darauf instaliert!”) und es ging kaum weiter…

Im Laden…

mStore Bochum: Das Apple iPad2 (zum Ausprobieren)Irgendwann schaffte ich es dann auch in den Laden, wo man dann auch die iPads (siehe Foto) auch schon einmal ausprobieren konnte.

Es dauerte jedoch noch sehr lange, bis man endlich dran kam – insgesamt habe ich fast zwei Stunden angestanden, bevor ich dann ein Apple iPad 2 in einer “Kompromiss-Konfiguration” bekam: 64 GB Speicher, schwarz, WLAN. Eigentlich wollte ich ein 3G-Modell, aber die schwarzen waren sehr schnell weg und ich kann ja dank iPhone 4 & Co. auch immer unterwegs ein WLAN aufbauen, so dass ich mich dann doch für die etwas günstigere Variante entschieden habe.

Foursquare: Swarm Special

Direkt nach 17:00 Uhr hatte ich mich dann beim mStore via Foursquare eingecheckt – das Swarm Special sah ja vor, dass – wenn mindestens 20 Leute das machten – man eine iTunes-Guthabenkarte in Höhe von 15,- Euro für nur 5,- Euro erhalten könne.

Was mich wirklich gewundert hatte war, dass zum Zeitpunkt meines Checkins (ca. 17:02 Uhr?) bereits mehr als 20 Leute sich vor Ort eingecheckt hatten und das Special also gültig wurde. Im Vergleich: Beim mStore Essen sollen viel mehr Leute gestanden haben, aber das Angebot wurde nicht freigeschaltet, da sich zu wenig Leute dort eingecheckt haben.

Eher merkwürdig fand ich dann jedoch, als ich an der Kasse stand und man von diesem Angebot nichts wusste. Jedenfalls die erste Person hinter dem Schalter – da schaute man etwas verständnislos auf mein iPhone mit dem nebenstehenden Bild.

Erst jemand anderes konnte dann quasi in einer Instant-Mitarbeiterschulung kurz erklären, wie das ganze funktioniert. Das hat mich ehrlich gesagt etwas gewundert – wenn man schon eine solche Aktion startet, dann sollte man das doch auch allen betroffenen Mitarbeitern ggü. kommunizieren.

Mangelhafte Informationspolitik vs. Shopping-Erlebnis

Dass man nicht unbedingt verraten möchte, wieviel Exemplare des Apple iPad 2 ausgeliefert wurden kann ich ja zum Teil verstehen. Wenn jedoch Leute stundenlang anstehen und dann nachher hören müssen, dass das nichts mehr wird, dann ist das schon schade. Natürlich wusste eigentlich jede Person worauf man sich eingelassen hat, aber optimierungsfähig wäre das dennoch. Man weiß ja beispielsweise welche iPad 2-Konfigurationen in welchen Stückzahlen geliefert worden sind. Was hätte dagegen gesprochen alle Leute in der Schlange auf das gewünschte Modell (bzw. die gewünschten Modelle – jede Person konnte zwei iPads erwerben) anzusprechen, damit diese dann schon im Rahmen des Anstehens wissen, ob sie eine Chance haben, das gewünschte Modell zu erhalten. Beim Apple Store in Oberhausen wurde das ja auch gemacht – siehe den Erfahrungsbericht vom iPad 2-Launch beim Apple Store in Oberhausen bei Macnotes.

Je länger man warten musste, umso mehr regten sich da auch einige Leute in der Schlange auf (“Ich hab doch keine Lust jetzt noch eine Stunde zu warten, um dann zu erfahren, dass ich das von mir gewünschte Modell nicht bekommen kann.”). Diesen Unmut haben die mStore-Mitarbeiter auch mitbekommen, die – je länger die Zeit fortschritt umso mehr – immer mehr Informationen über verfügbare bzw. nicht mehr verfügbare Konfigurationen (“Die 32 GB-Modelle sind jetzt alle weg!”) gaben.

Natürlich wusste man, worauf man sich einlässt – aber etwas verbessern hätte man das ganze schon.

Andere Städte, andere Sitten

Interessanterweise wurde das ganze in anderen Städten teilweise anders gehabt. So konnte man beim mStore in Essen beispielsweise nur ein Gerät pro Person kaufen, obwohl vorher die “2 iPads pro Person”-Regel kommuniziert wurde. Interessanterweise gab es übrigens beim Gravis in Bochum wohl wirklich weniger Geräte als beim mStore – dafür gab es dort aber länger 3G-Versionen, während die beim mStore in Bochum zumindestens in schwarz sehr schnell weg waren.


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Tim @ 26. März 2011, 08:27 Uhr

    Na sag mal,ich bin ja enttäuscht!!! Du gehörst nicht zu denen,die sich bereits in der Nacht vor dem Verkaufsstart mit Zelt, Picknick-Korb und mobiler Toilette vor einem Store einquartieren und dann die Nacht durchtwittern und Vids hoch laden??? ;-))))) Viel Spaß mit dem iPad 2 *smile* P.S.: Wenn Du das iPad 1 jetzt verschenken möchtest…beer I am LOL


  2. (2) Kommentar by Thorsten Bachner @ 26. März 2011, 08:41 Uhr

    Nüchtern betrachtet kann es sich doch bei dem Hype nur um eine Art Massenpsychose handeln. Ja. Mein Smartphone gehorcht der Datenkrake. Ja. Mein Desktop wird aus Redmond gesteuert. Ja. Ich bin kein Mitglied einer religiösen Organisation. Viel Spaß mit dem Spielzeug…


  3. (3) Kommentar by Sebastian @ 29. März 2011, 22:38 Uhr

    19.50 in den Gravis, 19.58 mit nem iPad2 wieder raus… sogar noch in meiner Wunschkonfiguration vorrätig. Manchmal lohnt sich das Anstellen einfach nicht.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 3. April 2011, 15:03 Uhr

    @Tim (1):
    Sorry, so freakig bin ich doch nicht. ;)

    Und das iPad 1 … leider schon weg.

    @Thorsten Bachner (2):
    Hehe…

    @Sebastian (3):
    Welche Konfiguration war bzw. ist es denn?


  5. (5) Pingback by Erste Schritte mit Android » Pottblog @ 25. April 2011, 12:24 Uhr

    [...] zufrieden (nicht umsonst habe ich mir zwischenzeitlich das iPhone 4, das iPad (1) und zuletzt das iPad 2 gekauft). Gelegentlich habe ich auch immer wieder mal über “das Google-Dings” bzw. [...]


  6. (6) Kommentar by Tim @ 30. September 2011, 10:07 Uhr

    Ich habe mein iPad damals auch im mStore gekauft. Das einkaufen in mStores find ich einfach nur toll :). Ist zwar alles nicht gerade billig…aber Apple ist halt unschlagbar.


  7. (7) Kommentar by Robert @ 18. November 2011, 10:56 Uhr

    Ich finde es immer wieder beeindruckend wie lang die Schlangen vor den Geschäften sind, wenn ein neues Produkt von Apple auf den Markt kommt. Der Erfolg gibt ihnen Recht und die Geräte sind einfach gut. Da kann man nichts gegen sagen. Schön, dass es für dich mit dem Tablet geklappt hat.


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.