Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 28. Februar 2011, 21:02 Uhr

Tana-Schanzara-Platz in Bochum: Erinnerung an die Ruhrpott-Duse zerstört


Mitte 2010 wurde gegenüber dem Bochumer Schauspielhaus der Tana-Schanzara-Platz eingeweiht. Dies geschah zu Ehren der Schauspielerin Tana Schanzara, die hier am Schauspielhaus jahrzehntelang gewirkt hat.

Doch bis auf ein neues Straßenschild (am bisherigen Westfalen-Platz) gab es keine baulichen Änderungen: Keine Büste, kein Portrait, kein Gedenkstein oder ähnliches erinnerte an Tana Schanzara – nur das ausgetauschte Straßenschild. Nicht einmal die finanziellen Probleme der Stadt (die ansonsten stets für einige Dinge als Erklärung gelten) waren und sind der Grund hierfür, sondern die Besitzverhältnisse vor Ort, die es der Stadt unmöglich machen, dort einen zentralen Ort der Erinnerung und des Verweilens zu schaffen.

Vor rund zwei Wochen griffen engagierte Personen das ganze auf und kümmerten sich selbst um eine etwas bessere Erinnerung an die beliebte Schauspielerin, in dem sie schlicht und ergreifend ein Plakat mit dem Portrait der Ruhrpott-Duse am Straßenschild anbrachten. Einfache Idee, aber effektiv.

Leider aber von der Stabilität her zu einfach, denn wie ich heute leider entdecken musste, wurde das Plakat zerstört:

Ob das ganze jetzt mutwillig geschehen ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen – aber es sieht jetzt nicht wirklich so aus, als ob es nur an Wind und Wetter lag, dass das Plakat zerstört wurde.
Man könnte schon fast eher vermuten, dass es mit voller Absicht in der Mitte durchgetreten wurde oder ähnliches.

Wenn dem so war: Schade, dass es Leute gibt, die sowas machen. Und schade, dass es immer noch keine richtige Erinnerung an Tana Schanzara am gleichnamigen Platz gibt. Es sollte doch möglich sein, dass man auch mit eingeschränkten Möglichkeiten (egal ob sich das jetzt auf den Platz, die Besitzverhältnisse oder die Finanzen bezieht) dort einen Ort der Erinnerung schafft, der Tana Schanzara angemessen ist.


4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Bernd Berke @ 28. Februar 2011, 21:26 Uhr

    “Schade, dass es Leute gibt, die sowas machen.” – Ich würde noch weiter gehen: “Eine Schande, dass…”


  2. (2) Kommentar by @daffilino @ 28. Februar 2011, 22:07 Uhr

    Nicht nur schade, sondern eine Schande, dass es Leute gibt, die sowas machen.


  3. (3) Kommentar by Jens @ 16. März 2011, 00:37 Uhr

    @Bernd (1), daffilino (2):
    Stimmt.


  4. (4) Pingback by Tana-Schanzara-Denkmal in Bochum enthüllt – noch auf dem Hans-Schalla-Platz, bald dann auch auf “ihrem” eigenen Tana-Schanzara-Platz » Pottblog @ 4. Juli 2012, 00:01 Uhr

    [...] Tana-Schanzara-Platz in Bochum: Erinnerung an die Ruhrpott-DuseTana-Schanzara-Platz in Bochum: Spendenplakat steht erneut!Tana-Schanzara-Platz in Bochum: Spendenaufruf und Benefizkonzert der Bad Boy BoogiezTana-Schanzara-Platz in BochumTana-Schanzara-Platz in Bochum: Erinnerung an die Ruhrpott-Duse zerstört [...]


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.