Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 29. Juli 2010, 23:06 Uhr

Monitor (ARD) über die Loveparade 2010 in Duisburg: Unnötige Erhöhung der Rolle der CDU Duisburg


Gerade lief in der ARD die Sendung Monitor1.

Der gerade ausgestrahlte Beitrag zur Loveparade 2010 in Duisburg wird wohl ab Freitag auf der Internet-Seite des WDR zum nachlesen zu finden sein. Nachtrag: Über den vorangegangenen Link kann man inzwischen den Beitrag als Video sehen.

Eine Sache missfiel mir bei dem Bericht – denn das war nicht wirklich korrekt, was da gemacht wurde:

Es geht dabei um einen Brief des Duisburger CDU-Vorsitzenden Thomas Mahlberg, den dieser im Januar 2009 an den damals amtierenden nordrhein-westfälischen Innenminister Ingo Wolf (FDP) schickte. In diesem Brief verlangte er vom Innenminister die Entlassung des (damaligen) Duisburger Polizeipräsidenten Rolf Cebin unter anderem auch weil er erklärte, die Loveparade 2010 sei in Duisburg nicht machbar. Damals berichteten DerWesten und RP-Online entsprechend.

Merkwürdige Rolle der CDU Duisburg

Die CDU hat sich schon etwas peinlich benommen – so wurde die alte Pressemitteilung der CDU Duisburg zu diesem Schreiben nach der Katastrophe einige Tage lang diskutiert. Dann wurde sie gelöscht. Und inzwischen wieder hergestellt.

Das geschah nachdem dieses Schreiben mehrfach thematisiert wurde2… laut neuer Mitteilung der CDU Duisburg geschah dies, da das ursprüngliche Schreiben “offensichtlich sinnentstellt wiedergegeben wurde”… angesichts der Tatsache, dass es sich nur um einen Link auf das eigentliche Schreiben handelte, ist das wirklich etwas ungeschickt von der CDU Duisburg

Monitor verschweigt mehr als ein Jahr…

In dem erwähnten Monitor-Beitrag wurde das merkwürdige Schreiben von Thomas Mahlberg erwähnt (Nachtrag: ab ca. 04:00 Minuten). Und die nächste Szene ist – die Verabschiedung des damaligen Duisburger Polizeipräsidentin Rolf Cebin in den Ruhestand durch den damaligen Innenminister Ingo Wolf (FDP).

Für den Zuschauer sieht das so aus, als ob das Mahlberg-Schreiben zur Entlassung des Loveparade 2010-Kritikers Cebin geführt hat. Das ist jedoch definitiv falsch:

Das Mahlberg-Schreiben wurde – wenn es überhaupt im Innenministerium angekommen ist3 – wohl nie wirklich beachtet. Denn es stimmt zwar, dass Cebin in den Ruhestand ging. Das war jedoch mehr als ein Jahr später. Denn der damalige Polizeipräsident wurde anlässlich seines 65. Geburtstages feierlich verabschiedet. Dazu gibt es u.a. folgende Berichte:

Ich finde es sehr schade, dass Monitor versucht hier den Eindruck zu erwecken, als ob ein Kurzzeit-Bundestagsabgeordneter und Lokalpolitiker wie Thomas Mahlberg es mit seinem Schreiben geschafft hat einen kritischen Polizeipräsidenten aus dem Amt zu drängen. Das hat er nur, wenn er einen langen Atem hatte – einen Atem, der 15 Monate lang braucht…

  1. von der Wikipedia-Seite stammt auch das hier verwendete Logo []
  2. Süddeutsche Zeitung, Rot steht uns gut, little-devil.com, 4topas.wordpress.com []
  3. kann ja auch sein, dass es nur eine Pressemitteilung war []

1 Kommentar »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Scheisse: Mehr als 20 Tote bei der Loveparade in Duisburg, viele Verletzte aufgrund einer Massenpanik (aktualisiert: Donnerstag 23:10 Uhr) » Pottblog @ 29. Juli 2010, 23:13 Uhr

    [...] Gerade noch fertiggestellt: Ein Beitrag zum Monitor-Beitrag über die Loveparade 2010 in Duisburg: Unnötige Erhöhung der Rolle der…. [...]


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.