Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 7. Mai 2010, 20:50 Uhr

Die Bandbreite: Weltmeister (Ja wat denn) – ein Song zur Fußball-WM


Die Bandbreite: Weltmeister (Ja wat denn)Vor einigen Jahren veröffentlichte die Duisburger Band Die Bandbreite das Lied Dat is Duisburg, in dem die Ruhrgebietsstadt Duisburg auf eine sehr gekonnte Art und Weise ehrlich besungen wurde.

Jetzt – gerade passend zur kommenden Fußball-WM 2010 in Südafrika – hat die Bandbreite ein neues Lied veröffentlicht:

Das Lied Weltmeister (Ja wat denn), welches etwas euphemistisch bereits als “WM Hit Song 2010″ bezeichnet wird, soll ein Partyhit zur Fußball-WM werden und fällt nicht nur durch sein kurzweiliges Video, sondern vor allem auch durch seine Texte auf. Da gibt es zwar eine Passage, bei der einige Leute – vor allem, wenn sie aus Hannover stammen – erst mal etwas schlucken müssen, aber im Grunde genommen kann man diese Szene auch positiv verstehen:

Ich bin mal gespannt, ob sich dieses Lied auch so weit verbreiten wird wie Dat is Duisburg – die Chancen sind dafür da, denn schon nach einer Woche hat das Lied über 22.000 Zugriffe. Vergleicht man das beispielsweise mit dem meiner Meinung nach eher peinlichen CDU-Wahlkampflied NRW in guten Händen, wo trotz bundesweiter Zugriffe bisher erst knapp über 30.000 Zugriffe (in drei Wochen) erfolgten, gibt es hier eine Chance. Und wer weiß, vielleicht schafft es das Lied ja auch in die Charts, was ein Ziel der Facebook-Gruppe “Ja wat denn” in die Charts ist.


3 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Detlev @ 7. Mai 2010, 21:06 Uhr

    Ne echt gute Nummer !!! Freu mich mit dem Lied noch mehr auf die WM :-)


  2. (2) Kommentar by reflexion @ 9. Mai 2010, 19:03 Uhr

    Nationalistisches Abfeiern der deutschen Nation. Irgendwie nicht schön und das von einer Band, die auf linken Festivals auftritt:

    http://reflexion.blogsport.de/2010/05/09/wm-nationalismus/


  3. (3) Kommentar by Jens @ 11. Mai 2010, 05:34 Uhr

    @reflexion (2):
    Aha, interessante Sichtweise. Die ich nicht teile.


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.