Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 29. November 2009, 13:45 Uhr

Essener Opa schnappt Ausbrecher Michalski


Irgendein Opa verwechselt einen Redner bei der Speaker’s Corner 2.0 in Essen mit dem Ausbrecher Michalski und rennt ihn um (anstatt, wie es sich gehört, die Polizei unter 110 anzurufen).

War dann doch der Falsche…


6 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Essener Opa schnappt Ausbrecher Michalski | Too much information @ 29. November 2009, 14:22 Uhr

    [...] [via] [...]


  2. (2) Kommentar by Christoph Krachten @ 29. November 2009, 15:38 Uhr

    Das ist doch Fake!


  3. (3) Kommentar by Michael Kallweitt @ 29. November 2009, 16:13 Uhr

    Fake. Und nicht mal besonders gut gemacht:

    1. Der Redner hatte keine besondere Ähnlichkeit mit Michalski.

    2. Der “Passant” (wenn das ein “Opa” ist, bin ich Methusalem) sieht den Redner kurz von der Seite und stürzt sich sogleich mit großem Geschrei auf ihn. Keine besonders glaubhafte Reaktion.


  4. (4) Pingback by Neue Westfälische - Blogspot @ 1. Dezember 2009, 00:11 Uhr

    [...] Dabei handelt es sich aber um ein nicht ernst gemeintes, virales Video. Entdeckt habe ich es im Pottblog (siehe hier). [...]


  5. (5) Kommentar by Jens @ 1. Dezember 2009, 07:56 Uhr

    @Christoph Krachten (2):
    Ja.

    @Michael Kallweitt (3):
    Na auf den ersten Blick konnte man da schon eine gewisse Ähnlichkeit erkennen, wobei sich diese primär auf die (Un-)Frisur bezog.


  6. (6) Trackback by Today's Popular News In hash_fsa09 Community: MrTweet @ 25. Dezember 2009, 14:44 Uhr

    hash_fsa09 Top News in 2009-11-29…

    See what’s popular in hash_fsa09 for 2009-11-29…


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.