Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 10. Juli 2009, 05:23 Uhr

Nokia-Tastatur 8U-SW zickt mit dem Handymodell Nokia E71 herum


Nokia 8U-SW und Nokia E71Beim Gadgetabend vorgestern wollte ich natürlich auch ein Gadget mitbringen. Davon lebt schließlich das Konzept dieses Abends.

Da ich mir dachte, dass es eh eine Apple iPhone-Schwemme geben wird, wollte ich noch ein anderes Gadget als mein iPhone mitnehmen und entschied mich dann für die Bluetooth-Tastatur Nokia 8U-SW, die ich interessanterweise vor fast genau vier Jahren mir gekauft hatte. Spätestens jetzt weiß man auch, warum man bloggt, damit man weiß, wann man solche Investitionen tätigt1

Die Tastatur stieß schon auf einiges Interesse – u.a. auch bei der iPhone-Fraktion, zu der ich ja auch zähle. Wenn es möglich wäre, diese Tastatur mit dem iPhone zu nutzen wäre das genial. Für eine entsprechende App würde ich sogar Geld zahlen – und zwar mehr als 2,99 Euro.

Keine Probleme hingegen sollten Nokia-Handys machen – dachte ich jedenfalls. Ursprünglich nutzte ich die Tastatur mit einem Nokia 6670. Dort mußte ich noch den Tastaturtreiber manuell installieren, bei meinem nächsten Telefon, dem Nokia N80 Internet Edition, war der schon sofort an Bord.

Irritierenderweise musste ich jedoch feststellen, dass Stefan Evertz’ Handy, das Nokia E712 mit der Tastatur nicht wirklich will. Oder halt umgekehrt. Jedenfalls bauen beide Geräte keine Verbindung auf bzw. brechen den Verbindungsversuch zu schnell ab.

Woran das liegt kann ich nicht sagen – vielleicht muss man das nochmal in Ruhe ausprobieren. Mit dem Nokia N95 klappt es übrigens wiederum ohne Probleme, wovon ich mich gestern mit Hilfe eines Kollegen3 überzeugen konnte.

PS: Wenn man bei Google nach +Nokia +”8U-SW” +Nokia +E71 sucht, dann findet man als ersten nicht-kommerziellen Treffer dieses Twitpic – eine Art “Fake-Foto”4. Leider aber keine Hinweise zur gemeinsamen Nutzung.

  1. bezahlt wurde die Tastatur übrigens von einer Einmalzahlung als Lohnerhöhung []
  2. das wohl derzeit einzige, ernstzunehmende Nokia – vergleiche dazu auch unbedingt den FAZ-Test des angeblichen iPhone-Killers Nokia N97 []
  3. und seines Nokia N95 []
  4. denn damals lief das auch schon nicht… []

4 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Chris @ 10. Juli 2009, 16:51 Uhr

    “Die Tastatur stoß schon auf einiges Interesse”
    Eigentlich heißt es “stieß”.
    Ansonsten guter Artikel. Die Probleme mit der Tastatur könnten auch vom klassischen “Vorführeffekt” kommen.


  2. (2) Kommentar by Jens @ 13. Juli 2009, 00:03 Uhr

    @Chris (1):
    Ups, das hätte mir auch selber auffallen müssen. Danke für den Hinweis. Wird korrigiert.

    Das mit dem Vorführeffekt könnte es natürlich sein – muss man halt noch einmal ausprobieren.


  3. (3) Kommentar by Ingo @ 15. Juli 2009, 09:06 Uhr

    Also ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass Apple entweder eine passende Software dafür anbieten wird oder natürlich selbst eine ähnliche Tastatur auf den Markt bringt. Mit den Apple-üblichen Preisen von sagen wir mal 120 Euro würde dieses Ding bestimmt häufig über die Ladentheke gehen. Immerhin muss die Tastatur natürlich auch optisch perfekt zum stylischen Iphone passen :) Mit Kompatibilität hatten es die Apple-Entwickler ja noch nie so richtig.


  4. (4) Kommentar by Jens @ 17. Juli 2009, 22:06 Uhr

    @Ingo (3):
    Ich denke Apple wird selber für Nokia-Produkte keine Treiber anbieten. Wenn Apple selber jedoch eine Tastatur anbieten sollte, wäre das natürlich toll. Mit 120,- Euro wäre die Tastatur dann auch nicht viel teurer als das Nokia-Modell. Aber eigentlich dürfte das ganze gar nicht so teuer sein, denn reine Bluetooth-Tastaturen bietet Apple meines Wissens jetzt schon günstiger an.


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.