Pottblog unterstützen?

Werbung:

Search:

Blog-Tipp:

Google+:

Facebook:

Hier blogge ich auch:

Archiv:


Jens Matheuszik — 30. Oktober 2008, 11:23 Uhr

Google Mail für Handys in neuer Version erschienen


Schon sehr lange nutze ich Google Mail auf dem Handy. Ich finde die eMail-Nutzung unterwegs ist damit so einfach – eigentlich müssten alle Handyhersteller die Software lizensieren.

Durch das Google Watchblog wurde ich darauf aufmerksam, dass es inzwischen eine neue Version von Google Mail für Handys gibt (siehe auch das offizielle Google Mobile-Blog).

Ich habe mir die neue Software, die man unter http://m.google.com/mail herunterladen kann (direkt mit dem Handybrowser aufrufen!), auf meinem Nokia N80 Internet Edition installiert und bin begeistert!

Die neue Version bietet viele Extras an, die ich schon jetzt nicht mehr missen möchte:

  • Unterstützung von Google Apps for your domain und mehreren Mailkonten
    Seit geraumer Zeit nutze ich den Dienst Google Apps. Damit kann man auf seiner eigenen Domain Google-Dienste wie Google Mail nutzen. Deren eMails kann man jetzt mit dem neuen Handy-Client auch abrufen, da jetzt verschiedene Nutzerkonten unterstützt werden.
  • Offline-Unterstützung
    Jetzt kann man auch eMails schreiben wenn man offline ist – oder aber gerade angeschaute eMails auch offline lesen. Das ist gerade dann sinnvoll, wenn man gerade mal die Funkverbindung verliert.
  • Signalisierung neuer eMails
    Ich hatte die neue Software installiert und das Handy auf den Tisch gelegt. Plötzlich vibrierte das Handy auf und ich dachte es wäre ein Anruf angekommen – aber da war nichts. Wie sich dann herausstellte, signalisierte mir Google Mail damit, dass eine neue Mail angekommen ist. Das funktioniert natürlich nur, wenn das Google Mail-Programm vorher geladen wurde.
  • eMails nicht nur an Kontakte möglich
    Bisher konnte man eMails nur an Kontakte aus dem (vom Server geladenen) Adressbuch schreiben. Jetzt kann man auch direkt eMail-Adressen eingeben und muss nicht den Umweg über die Anlage eines neuen Kontaktes gehen.

Wer einen Google Mail-Account besitzt – der sollte unbedingt sich Google Mail für Handys anschauen!


9 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Kommentar by Nils @ 30. Oktober 2008, 11:45 Uhr

    Nö. Ich verwalte meine eMails (den Google-Mail-Account) mit Mail (auf dem iPhone). SUper bequem, easy und gut. :-D


  2. (2) Kommentar by Dennis @ 30. Oktober 2008, 13:44 Uhr

    Ich nutze das Programm ebenfalls auf meinem Nokia N958gb und bin auch begeistert.


  3. (3) Kommentar by Kai @ 31. Oktober 2008, 10:39 Uhr

    Hmm, offenbar wird jetzt an Mails, die über das Handy verschickt werden, folgende Signatur angehängt: “Von meinen Mobilgerät aus gesendet” – Oder ist mir das früher nur nie aufgefallen?


  4. (4) Kommentar by Der Brüsseler @ 1. November 2008, 14:14 Uhr

    Hmm… mal sehen, ich benutze imap auf Handy für meine gmails. Aber der google reader ist ein klasse Tool auf dem Handy um auf dem laufenden zu bleiben ;-)


  5. (5) Pingback by Google Mail auch auf SE 910i | funnydingo.de @ 4. November 2008, 20:46 Uhr

    [...] dem ich bei Jens vorhin gelesen habe, dass es es Google Mail sogar als Java Anwendung fürs Handy gibt, habe ich jene auch direkt installiert. Auch auf meinem SE 910i lauft sie [...]


  6. (6) Kommentar by Jens @ 5. November 2008, 00:33 Uhr

    @Nils (1):
    Es hat ja nicht jeder ein iPhone. Noch nicht. ;)

    @Kai (3):
    Das kann man in den Einstellungen ändern.

    @DerBruesseler (4):
    Den Google Reader finde ich nicht ganz so prickelnd. Manche Blogbeiträge werden da nicht vernünftig dargestellt.


  7. (7) Kommentar by Simon @ 4. März 2009, 11:29 Uhr

    Hallo,
    ich habe nun auch die neue Version vom mobilen googlemail auf meinem s60-handy. Kann mir jemand von euch erklären, wie man die Nachricht “Von meinen Mobilgerät aus gesendet” EDITIEREN kann? In den Einstellungen gibt es nur “ja oder nein”, aber ich würde gern den offensichtlichen (und peinlichen) Rechtschreibfehler entfernen! Ich habe irgendwie das Gefühl, dass das nur mir auffällt. Hat jemand eine Idee? Dankeschön

    Grüße,
    Simon


  8. (8) Kommentar by Kai @ 4. März 2009, 14:34 Uhr

    @Simon

    Äh, nein. Das kann man leider nicht editieren – ich habe das auch schon verzweifelt gesucht. Ich befürchte auch, dass eine Mail an Google diesbezüglich ohne Erfolg bleibt…


  9. (9) Kommentar by Jens @ 4. März 2009, 18:22 Uhr

    @Simon (7):
    Das ist mir noch gar nicht aufgefallen – habe den Hinweis so schnell weggemacht, dass mir der Fehler gar nicht aufgefallen ist.

    @Kai (8):
    Naja, probieren könnte man es ja mal.


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.