Search:

Werbung:

Google+:

Archiv:


Jens Matheuszik — 29. Oktober 2008, 17:29 Uhr

Verzichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) auf dpa?


WAZ-LogoDer Autor David Schraven hat – sowohl bei WELT Online als auch bei den Ruhrbaronen – darüber berichtet, dass die Sparpläne bei der WAZ-Mediengruppe dazu führen könnten, dass die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), dass Flagschiff der danach benannten Mediengruppe demnächst auf die Dienste der deutschen Presseagentur (dpa) verzichten könnte um Geld einzusparen.

Bei den Ruhrbaronen heißt es dazu:

Mit dem Verlust der WAZ würde dpa weiter massiv einknicken. Mittlerweile wurde das Gerücht aus WAZ-Kreisen bestätigt. Für dpa könnte es allerdings nicht schlimmer kommen: Nach der WAZ, so die Überlegung aus der Verlagsspitze, könnten auch WR, WN [hier ist wohl die WP gemeint; Anm. d. Bloggers] und NRZ die Verträge mit dpa auslaufen lassen. Was bei dpa wohl für einen Stellenabbau sorgen wird, könnte bei der WAZ jedoch eventuell dafür sorgen, dass in geringerem Umfang als zuletzt geplant Mitarbeiter abgebaut werden müssten.

Da ich hier im Pottblog auch immer wieder mal über DerWesten berichte, frage ich mich natürlich ob das auch für DerWesten gilt und habe mal die aktuelle Startseite von DerWesten (heute, 29. Oktober 2008, 16:48 Uhr) geladen und jeweils nach dpa-Inhalten bei den Hauptartikeln gesucht (die kleineren, mit einem Einzeiler verlinkten Artikel habe ich mir nicht angeschaut, obwohl dort auch einige dpa-Artikel dabei sind):

DerWesten – mit dpa-Inhalten DerWesten – ohne dpa-Inhalte
Startseite DerWesten (29.10.2008 um 16:48 Uhr) - mit dpa-Inhalten Startseite DerWesten (29.10.2008 um 16:48 Uhr) - ohne dpa-Inhalte

Hinweis: Man kann auf die Bilder klicken, um das ganze sich größer anzusehen.

Man sieht – bei recht vielen Inhalten, die auf der Startseite des Westens präsentiert werden, ist die Nachrichtenagentur dpa mit im Spiel. Insofern kann ich es mir nicht wirklich vorstellen, dass DerWesten darauf verzichten könnte. Wobei man natürlich berücksichtigen muss, dass es z.B. mit AFP und ddp zwei weitere Nachrichtenagenturen gibt, deren Dienste bei DerWesten auch genutzt werden.


7 Kommentare »

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. TrackBack URI.

  1. (1) Pingback by Sparpläne: WAZ-Gruppe denkt an dpa-Verzicht » medienlese.com @ 29. Oktober 2008, 18:41 Uhr

    [...] Illustration vom Pottblog, für große Version klicken [...]


  2. (2) Pingback by onlinejournalismus.de - Das Magazin zum Thema » Blog Archive » WAZ bald ohne dpa - und DerWesten bleich? @ 29. Oktober 2008, 19:13 Uhr

    [...] Pottblog vergleicht die Westen-Startseite mit und ohne dpa [...]


  3. (3) Kommentar by David @ 30. Oktober 2008, 13:14 Uhr

    Tolle Auswertung der Internetseite.Wirklich sehr gute Idee!!!

    Ich denke es wird schwer, dpa zu ersetzen. Auch bei der Rheinischen Post funzt das ja nichtreibungslos. Dort wird ja schon überlegt, was man von dpa wieder kaufen kann. :-)


  4. (4) Kommentar by Max @ 31. Oktober 2008, 10:31 Uhr

    Zum Thema “Sparen bei der WAZ-Gruppe” gibt es inzwischen ein eigenes Blub von dju und djv, in dem Du auch zitiert wirst:

    http://www.medienmoral-nrw.de/


  5. (5) Kommentar by Max @ 31. Oktober 2008, 10:33 Uhr

    Blub = Blog


  6. (6) Kommentar by ben_ @ 2. November 2008, 15:15 Uhr

    Ich weiß, dass Reteuters für die Deutschlandberichterstattung nicht die Masse und Tiefe hat, die die dpa bietet. Aaaaber: Wenn Reuters so weiter machen wie in den letzten Monaten (Open Calais / Spotlight) , werden sie eine der zentralen Säulen in der nächsten Generation von Nachrichtensyndikation. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Reuters in wenigen Jahren oder sogar schon Monaten für Online Zeitungen vitale Funktionen übernehmen wird. Will die dpa da mithalten, haben sie eine rechte Heraklesarbeit vor sich.


  7. (7) Kommentar by Jens @ 5. November 2008, 00:25 Uhr

    @David (3):
    Danke, irgendwie lag das auf der Hand.

    @Max (4):
    Danke für den Hinweis! Gutes Blog!

    @ben_ (6):
    Ist Reuters denn günstiger als die dpa? Habe den Eindruck, dass dieser Faktor momentan mit am entscheidensten wäre.


Hinterlasse einen Kommentar

Line and paragraph breaks automatic, e-mail address never displayed, HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Mit dem Absenden eines Kommentars wird akzeptiert, dass der angegebene Name, die eMail-Adresse und die derzeit aktuelle IP-Adresse Ihres Internetanschlusses zusammen mit dem Kommentar gespeichert wird. Weiteres hierzu in den entsprechenden Datenschutzhinweisen.